Crostino mit Kaninchen und Taggiascaoliven (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
8 ScheibeCiabatta
Knoblauchzehe
40 GrammZiegenfrischkäse, z.B. Picandou
Kaninchenrücken, mit Knochen, Bauchlappen
 Und Nieren
Thymian
1 StückSalat
Staudensellerie
Tomatenfilets, getrocknet (in Öl)
1 EsslöffelOliven, schwarz, z.B. Taggiascaoliven
1 EsslöffelPinienkerne
Limone
1 EsslöffelBalsamicoessig
 Salz
 Pfeffer
 Olivenöl

Rezeptzubereitung:

Kaninchen-Crostino

Ofen vorheizen auf 160 °C .

Die Kaninchenrückenfilets vom Knochen lösen. Die Bauchlappen abschneiden und das Rückenfilet sauber parieren (das heisst "von der Silberhaut befreien").

Die Nierchen von Fett und feiner Schutzhaut befreien. Die Bauchlappen in Streifen schneiden, salzen und pfeffern und in einem Schuss Olivenöl knusprig anbraten. Auf ein Küchenpapier geben und abtupfen.

Die Kaninchenfilets in Thymian "panieren", salzen und pfeffern und, nicht zu heiss, von allen Seiten gleichmässig in Olivenöl anbraten. Die Nierchen, ohne Salz und Pfeffer, in Olivenöl von beiden Seiten anbraten.

Einen Teelöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Ciabattascheiben darin goldgelb von beiden Seiten braten. Auf ein Küchenkrepp geben und mit der Knoblauchzehe leicht abreiben.

Die Kaninchenrückenfilets, Nieren und Bauchlappen im Ofen circa fünf Minuten fertig garen. Den Ziegenkäse währenddessen auf die Brotscheiben streichen.

Salat mit Limonendressing Den Salat waschen und vorsichtig trocken schleudern. Den Staudensellerie schälen und schräg in Scheiben schneiden.

Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anrösten.

Die Limone auspressen, den Limonensaft durch ein feines Sieb in eine kleine Schüssel passieren. Salzen und pfeffern. Ein Schuss Olivenöl dazu einrühren und mit dem Balsamicoessig abschmecken.

Den Salat mit den Staudenselleriescheiben in eine Schüssel geben. Vorsichtig mit dem Limonendressing marinieren und auf die Ciabattascheiben garnieren. Die Oliven halbieren und zusammen mit den Tomaten und Pinienkernen darüber geben.

Die Kaninchenfilets in Scheiben schneiden und die Nierchen halbieren. Filets, Nierchen und Bauchlappen auf den Salat geben und sofort servieren.

Tipp: Nieren und Leber immer erst nach dem Braten würzen, sonst werden sie hart.

Tipp: Beim Würzen von Salatsaucen immer schon etwas Salz zum Limonensaft oder Essig geben, da sich bei Zugabe von Öl das Salz schlecht auflösen kann.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link