Fenchel-Tomaten-Quiche (Rezept)

Zutaten für 
Quarkteig
125 GrammMehl
125 GrammQuark mager
1/2 TeelöffelSalz
125 GrammButter
Füllung
500 GrammFenchel
1 EsslöffelButter
600 GrammKleine, feste Tomaten
Eier
150 GrammRahmquark
100 MilliliterMilch
150 GrammGruyère-Käse gerieben
 Salz
 Pfeffer

Rezeptzubereitung:

(*) Springform von 26 cm ø.

Das Mehl in eine Schüssel geben. Magerquark (**) und Salz verrühren und beifügen. Die Butter in kleinen Stücken dazuschneiden. Mit einem Messer die Zutaten solange schneiden, bis alles "bröselig" ist. Dann rasch zu einem Teig (***) zusammenkneten. Vor der Verwendung mindestens eine halbe Stunde kühl stellen.

Inzwischen die Füllung vorbereiten: Den Fenchel rüsten und in Scheiben schneiden; schönes Fenchelgrün hacken und beiseite stellen.

In einer mittleren Pfanne die Butter schmelzen. Den Fenchel darin im eigenen Saft zehn Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Tomaten in dicke Scheiben schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Eier, Rahmquark (**), Milch, Gruyère und beiseite gelegtes Fenchelgrün gut verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Springform ausbuttern, leicht mehlen und kühl stellen. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Den Teig zu einem nicht zu dünnen Rechteck auswallen. Ein Viertel des Teigstückes bis zur Mitte zurücklegen, mit der anderen Seite auf die gleiche Weise verfahren. Dann den Teig zusammenfalten, mit dem Wallholz leicht andrücken und das Ganze nochmals wiederholen. Dann den Teig rund auswallen und die vorbereitete Springform damit auslegen, dabei einen Rand von etwa drei cm hochziehen. Den Teigboden mit einer Gabel regelmässig einstechen.

Den Fenchel auf den Teigboden geben. Den Quarkguss darüber verteilen. Die Quiche dicht mit den Tomatenscheiben belegen.

Die Quiche im 200 °C heissen Ofen auf der untersten Rille etwa vierzig Minuten backen. Heiss servieren.

(**) Der richtige Quark am richtigen Ort: Magerquark für den Teig, sonst wird dieser zu weich. Rahmquark für die Füllung, dies sorgt für den feinen Geschmack. Ist kein Rahmquark zur Hand, Magerquark verwenden und diesen mit Rahm anstelle der Milch mischen.

(***) Man kann auch Butterblätterteig nehmen.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link