Brotteige (Info) (Rezept)

Zutaten für 
Info

Rezeptzubereitung:

Die grosse Vielfalt an Brotsorten, die es hierzulande gibt, ist überwältigend; würde man sie alle aufzählen, müsste man sich schon sehr anstrengen. Zu den Klassikern wie Bauernbrot, Roggenbrot, Baguette usw. Gesellen sich auch immer mehr Trendgebaecke, wie beispielsweise die italienischen Brotspezialitaeten Ciabatta oder der Teigfladen Focaccia. Ohne viel Aufwand lassen sich diese Brotkoestlichkeiten selbst zubereiten, probieren Sie es aus. Wir versprechen, der Duft von frisch gebackenem Brot weckt behagliche Gefühle.

_Infos_

* Zum Brotbacken bedarf es nur weniger Grundzutaten wie Mehl, Wasser, Salz und Hefe oder Sauerteig als Treibmittel. Dazu können nach Bedarf und Geschmack auch noch andere Zutaten wie Gewürze, Kräuter, Speck, Zwiebeln usw. Verwendet werden.

* Im Handel gibt es unterschiedliche Mehle zu kaufen, unterschieden wird nach Sorten und Typen. Die Typenbezeichnungen geben den Mineralstoffgehalt in Milligramm pro 100 g Mehl an. Je höher die Typenzahl, desto dunkler ist das Mehl und desto höher der Anteil an Mineralstoffen, Vitaminen und Ballaststoffen. Das gängige Weizenmehl Type 405 ist ein sog. Auszugsmehl mit geringem Mineralstoff- und hohem Stärkegehalt. Es ist für Kleingebäck und Kuchen geeignet. Mehl vom Type 1050 wird am häufigsten zum Brotbacken verwendet. Es ist dunkler als Type 405 und hat einen höheren Anteil an Mineralstoffen, Vitaminen und einen höheren Eiweissgehalt.

* Teiglockerungsmittel wie Hefe oder Sauerteig lassen den Teig aufgehen. In unseren Rezepten wird mit Hefe gebacken. In Verbindung mit Flüssigkeit und unter Beigabe von Zucker teilen sich Hefepilze bei entsprechender Temperatur. Dabei entsteht Kohlendioxyd, das den Teig lockert und treibt. Hefe entwickelt ihre beste Treibkraft bei einer Temperatur von 37 °C . Die Treibkraft wird jedoch beeinträchtigt, wenn die Hefe direkt mit Salz und Fett in Berührung kommt. Daher die Hefe unter das Mehl mischen und dann erst Salz und Fett zugeben.

* Hefe als Lockerungsmittel wird hauptsächlich bei Broten aus Weizenmehl verwendet und verleiht dem Brot einen frischen, fein süsslichen Geschmack.

* Der Hefeteig wird mit der Hand oder dem Knethaken der Küchenmaschine gut geknetet (sehr wichtig für die Kleberbildung im Teig, damit die Lockerungsgase vom Teig festgehalten werden können). Er hat die richtige Konsistenz, wenn er sich von der Kesselwand oder der Arbeitsplatte löst. Im Anschluss muss der Teig gären, ideal dazu ist eine Umgebungstemperatur von ca. 30 °C .

Rezepte: Ciabatta mit getrockneten Tomaten und Oliven Focacciabrot mit Kräutern und Knoblauch

ml

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link