Rotbarschfilet auf Kräuter-Rahmsauce (Rezept)

Zutaten für 
Frühlingszwiebel
Stengel Bleichsellerie
25 GrammGemischte Kräuter (z.B.
 Salbei, Beifuss, Thymian)
Rotbarsch Filets, ca. 500g
1/2 Zitrone Saft
 Salz
2 EsslöffelGemüsebrühe
150 GrammCreme fraîche
 Pfeffer
 Petersilie glatt
 Schnittlauch

Rezeptzubereitung:

Für die Familie: Mikrowellenrezept

Rotbarsch wird im Handel sehr preiswert angeboten. Statt dessen können Sie aber auch Kabeljau, Seelachs oder Schellfisch nehmen. Verwenden Sie grundsätzlich lieber Meeresfische, sie haben einen höheren Jodgehalt.

Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Bleichsellerie und Kräuter waschen, trockentupfen und feinhacken. Fischfilets waschen, mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Gemüsebrühe mit Creme fraîche glattrühren. Zwiebelringe, Sellerie und Kräuter unterziehen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sauce in eine Mikrowellenschüssel geben und den Fisch darauflegen. Die Schüssel abdecken und den Fisch bei 600 Watt 4 Minuten garen. Dann den Fisch wenden und nochmals 3 Minuten bei 600 Watt garen. Petersilie und Schnittlauch waschen und trockentupfen. Petersilie hacken, Schnittlauch in Röllchen schneiden. Fischfilets auf eine Platte legen, Sauce darübergiessen und mit Petersilie und Schnittlauch bestreuen.

Einige Kräuter schmecken frisch am besten, z.B. Kerbel, Kresse, Liebstöckel, Petersilie, Schnittlauch und Zitronenmelisse. Beifuss, Bohnenkraut, Majoran, Rosmarin, Salbei und Thymian entfalten dagegen ihr Aroma erst beim Garen.

Gepostet von Stephanie Miede

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link