Rotbarsch in Pergamentpapier (Rezept)

Zutaten für 
250 GrammSpinat frisch
250 GrammTomaten
Zitrone unbehandelt
600 GrammRotbarschfilet
 Pergamentpapier
 Salz
 Pfeffer frisch gemahlen
1 TeelöffelGerebelter, getrockneter Majoran
50 GrammButter

Rezeptzubereitung:

1. Den Spinat waschen, schadhafte Blättchen aussortieren und den Spinat gut abtropfen lassen. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Die Zitrone gründlich waschen und in 8 Scheiben schneiden.

2. Die Rotbarschfilets kalt abspülen und mit Küchenkrepp trockentupfen. 4 Blätter Pergamentpapier nebeneinander auf das Backblech legen, sie dürfen ruhig über den Rand stehen. Elektroofen auf 200 °C vorheizen. In die Mitte eines jeden Pergamentpapiers eine Portion (jeweils 1/4) Spinat, darauf den Fisch, darauf die Tomatenscheiben und obenauf je 2 Zitronenscheiben legen. Zwischen jede Lage Salz und schwarzen Pfeffer adM. streuen. Majoran darüber geben und die Butter in Flöckchen obenauf setzen.

3. Die Längsseiten des Papiers hochnehmen, zur Mitte hin - über dem Inhalt - übereinanderschlagen und dreimal zusammenfalzen. Die Enden beidseitig schräg einfalten und unter die Päckchen schlagen. Auf der mittleren Schiene im Backofen 20 Minuten garen (Gas: Stufe 3). Dann das Gericht auch als "Päckchen" servieren, wobei das Pergamentpapier nur oben - an der gefalzten Stelle - geöffnet wird.

Dazu schmeckt Kartoffelpüree und ein französischer trockener Weisswein, zum Beispiel ein Entre-Deux-Mers aus dem Gebiet Garonne-Dordogne.

meine Familie und ich, 4/95

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link