Reindling, mit Apfelfüllung und Saure Sahne (Rezept)

Zutaten für 
Teig
375 GrammMehl
30 GrammHefe
125 MilliliterMilch; lauwarm eventuell etwas weniger
80 GrammZucker
Salz
80 GrammButter
 Mehl zum Ausrollen
Belag
40 GrammRosinen
250 GrammÄpfel
50 GrammZucker
 Butter zum Einfetten
Ausserdem
250 Millilitersaure Sahne
Eier

Rezeptzubereitung:

Ein Reindling (oder auch Raindling) ist eine Mehlspeise, die in einer Rein gebacken wird. Und mit Rein bezeichnet man in bayerischer Mundart eine Brat- oder Backpfanne.

Für den Teig:

Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Hefe reinbröckeln. Mit etwas Milch und Zucker zum Vorteig verrühren. Mit einem Küchentuch zugedeckt 15 Minuten an einem warmen Platz aufgehen lassen.

Mit restlicher Milch, restlichem Zucker, Salz und Butter oder Margarine zu einem glatten Teig kneten. Schlagen, bis er Blasen wirft und sich vom Schüsselrand löst. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche 1/2 cm dick ausrollen.

Für den Belag:

Rosinen in einem Sieb unter heissem Wasser sorgfältig waschen, abtropfen lassen und in einem Küchentuch trockenreiben. Auf den Teig streuen.

Die gewaschenen, abgetrockneten Äpfel schälen, vierteln und die Kerngehäuse herausschneiden. Apfelviertel raffeln. Auf dem Teig verteilen. Zucker darüberstreuen.

Teig zusammenrollen. Schneckenförmig in die gut gefettete Rein oder eine feuerfeste Form legen.

Saure Sahne mit Eiern in einer Schüssel verschlagen. Über den Reindling giessen.

In den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene stellen. Backzeit: 40 Minuten, Elektroherd: 200 °C (Gasherd: Stufe 4 oder knapp 1/2 grosse Flamme).

Reindling herausnehmen und sofort in der Form servieren.

Noch warm mit Vanillesosse als Dessert nach einem leichten Hauptgericht, zum Beispiel einer Gemüsesuppe, reichen. Oder: Kalt als Kaffeegebäck, dann mit Schlagsahne.

Hamburg o.J.

Gepostet von Rüdiger - Kutsch@KR2, 21.07.94 textlich leicht angepasst (Rene)

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link