Aprikosen-Mandel-Kuchen (Rezept)

Zutaten für 
Mürbteig
130 GrammMehl
40 GrammZucker
Eigelb
 PriseSalz
1/2 Zitrone, abgeriebene Schale von (unbeh.)
70 GrammButter kalt
Rührteig
200 GrammButter weich
Eier
 PriseSalz
 Abgerieben Schale einer unbehandelten Zitrone
200 GrammPuderzucker
230 GrammMehl
Sonstiges
1000 GrammAprikose
150 GrammMandelstifte (mind.)
2 PackungVanillezucker

Rezeptzubereitung:

Mürbteig:

Zutaten verkneten, zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen Mürbteig bei 170° ca. 12-15 Minuten backen

Rührteig:

Butter und Zucker verrühren bis keine Zuckerkristalle mehr knirschen, nach und nach die Eier zugeben, restliche Zutaten unterrühren;

(eventuell auch eines für den Rührteig).

Die Aprikosen müssen wirklich reif sein, grüne Aprikosen enthalten zuviel Wasser, so dass der Kuchen ein einziger Matsch wird.

Aprikosen waschen und entsteinen. Aprikosen auf den (logischerweise bereits gebackenen) Mürbteigboden legen, Rührteig darauf verteilen.

Keine Panik: es sieht immer so aus, als wäre es viel zu wenig Rührteig, um das alles zusammenzuhalten.

Auf den Rührteig ca. 150 g Mandelstifte verteilen (etwas mehr schadet auch nicht), anschliessend 2 Päckchen Vanillezucker drüberstäuben, backen bei 175° ca. 75 Minuten. Da es bei diesem Kuchen mit dem feuchten Inhalt schwierig ist, zu prüfen, ob er durch ist, lieber etwas länger warten, eventuell abdecken, dass die Mandelstifte nicht schwarz werden.

Um den Kuchen vom Boden der Springform zu holen, empfiehlt sich die Verwendung eines Kuchenretters, da ich davon ausgehe, dass er beim ersten Versuch Probleme mit der Konsistenz macht. Die Aprikosen-Menge lässt sich bis 1.2 oder 1.3 Kilo steigern, dass muss allerdings nicht beim ersten Versuch passieren.

Sowohl beim Rühr- als auch beim Mürbteig wird etwas Buchweizenmehl verwendet, etwa im Verhältnis mind. 4 Teile Weizen zu max. 1 Teil Buchweizen, dann schmeckt der ganze Krempel etwas nussiger.

Gepostet von: Ewald Sticksel

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link