Apfel-Birnen-Tartes (Alfons Schuhbeck) (Rezept)

Zutaten für 
200 GrammBlätterteig
Apfel z.B. Jonagold
Birnen z.B. Williams Christ
 Mehl
Marzipanbelag
60 GrammMarzipanrohmasse
Eiweiss
1 EsslöffelButter weich
1 EsslöffelMandeln gemahlen
1 TeelöffelRum
Aprikotur
70 GrammAprikosenkonfitüre
1 EsslöffelObstler natürlich aus Baden...
Zum Garnieren
100 GrammWeintrauben dunkel
Minzespitzen
 Puderzucker

Rezeptzubereitung:

Für die Apfel-Birnen Tartes den Blätterteig auf der bemehlten Arbeitsfläche zwei bis drei mm dick ausrollen und im Kühlschrank etwa dreissig Minuten ruhen lassen.

Das Marzipan mit dem Eiweiss glatt rühren. Die weiche Butter, die Mandeln und den Rum untermischen.

Den Backofen auf 220 °C vorheizen.

Aus der Blätterteigplatte mit einem grossen runden Ausstecher (zwölf bis vierzehn cm Durchmesser) Kreise ausstechen. Ist kein grosser Ring zur Hand, einen entsprechend grossen Teller auf den Teig legen und mit einem kleinen Messer die Kreise ausschneiden. Die Blätterteigkreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der Marzipanmasse dünn bestreichen, dabei einen etwa zwei cm breiten Rand frei lassen (damit der Rand beim Backen etwas aufgehen kann).

Die Äpfel und Birnen schälen, halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden. Die Apfel- und Birnenscheiben dachziegelartig und alternierend auf der Marzipanmasse verteilen. Die Tartes im Ofen auf der untersten Schiene etwa zwanzig Minuten backen, bis die Unterseite goldbraun ist.

Inzwischen die Aprikosenkonfitüre in einem kleinen Topf erwärmen.

Den Topf vom Herd nehmen, den Obstler dazugeben und verrühren. Die frisch gebackenen Tartes dünn mit der Aprikotur bestreichen.

Zum Garnieren die Trauben waschen und trocken tupfen. Die noch warmen Apfel-Birnen Tartes auf Tellern anrichten, mit den Trauben und der Minze garnieren und mit Puderzucker leicht bestäuben.

Dazu passt etwas Weissweinsabayon ausgezeichnet.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link