Salat aus Murray Cod und Thai-Auberginen - yam pla gap makreua (Rezept)

Zutaten für  
200 GrammFilet von Murray Cod, Flussbarsch, Forelle o Zander
Knoblauchzehen geschält
1 PriseSalz
 Öl oder Schweinefett
3 EsslöffelBrühe oder Wasser
2 EsslöffelZitronengras fein geschnitten
Thai-Auberginen; halbiert, dann in dünne Scheiben geschnitten
1 EsslöffelPak chii farang; fein geschnitten langblaettriger Koriander
2 EsslöffelMinzeblätter; zerzupft
1 grossPrise bzw. 1/2 Tl geröstetes Chilipu
1 PriseZucker
1 EsslöffelLimettensaft
1 EsslöffelFischsauce

Rezeptzubereitung:

I N F O Die rauchige Schärfe und Säure dieses Salatdressings betonen den »erdigen« Geschmack des barschaehnlichen Süsswasserfischs und bilden gleichzeitig das ideale Gegengewicht zum üppigen lon aus fermentierter Bohnenpaste. Dies ist ein weiteres Beispiel für die Dynamik des Geschmacks, die bei einer gut komponierten Mahlzeit - und innerhalb einzelner Gerichte - waltet und dafür sorgt, dass sie einheitlich und ausgeglichen ist, mit Kontrasten und Harmonien.

Dies gilt für die Textur wie für den Geschmack: Die knusprigen Auberginen bilden einen Kontrast zum Fisch und lon, die ebenfalls zu diesem Menü gehören, und der Geschmack des Salats ergänzen die Erbsenauberginen im Curry, zu denen wiederum das Zuckerrohr im Garnelen-thom-kem das Gegengewicht bildet.

Für diesen Salat kann man statt der Thai-Auberginen auch Erbsen - oder japanische Auberginen verwenden, nur unsere abendländischen Auberginen sind kein Ersatz.

Z U B E R E I T U N G Fisch säubern und in Streifen von ca. 1 mal 3 cm schneiden.

Knoblauch mit Salz fein zerreiben. Öl oder Schweinefett erhitzen und Knoblauch goldbraun braten. Brühe, dann Fisch zugeben. Temperatur herungerschalten und 2 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und restliche Zutaten zugeben. Der Salat sollte scharf, salzig, aromatisch und leicht sauer schmecken.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link