18. Etappe: Farcis de l'Oisans - Bäuerlicher Eintopf mit Kartoffelklössen (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
Klösse
Kartoffel mittelgross
Spinatblätter
1 kleinLauchstange (nur helle Teile verwenden)
Zwiebel
3 ScheibeWeissbrot eventuell mehr
 Milch zum Einweichen
Eier
60 GrammButter
 Muskatnuss gerieben
1 EsslöffelSchnittlauch fein gehackt
1 EsslöffelPetersilie feingehackt
1 EsslöffelMehl
Suppe
Karotten gewürfelt
1 kleinStange Lauch (in Ringe geschnitten)
1 kleinKohlkopf
200 GrammKnollensellerie gewürfelt
300 GrammGepökelter Brustspeck
500 GrammRinderknochen
Bouquet garni (Petersilie, Thymian, Lorbeer)
Pfefferkörner
 Salz

Rezeptzubereitung:

Gemüse putzen, waschen, in grobe Stücke schneiden. Kohl vom Strunk befreien, in Streifen schneiden. Fleisch, Knochen, Gemüse, Kräuter und Pfefferkörner mit 2, 5 bis 3 Liter ; Wasser in einem grossen Topf zum Kochen bringen. Eine gute Stunde köcheln lassen. Gemüse, Fleisch aus der Brühe nehmen. Fleisch in Streifen schneiden. Warm stellen.

Knochen entfernen.

In der Zwischenzeit den Teig für die Klösse herstellen. Brot in Milch einweichen, gut ausdrücken.

Spinat klein schneiden, Lauch der Länge nach vierteln, dann in feine Streifen schneiden. Zwiebel ganz fein würfeln. Butter in einer Pfanne schmelzen. Zwiebeln, Lauch und Spinat darin glasig andünsten.

Pfanne vom Herd nehmen, Gemüse abkühlen lassen.

Mit einer Gabel zerdrücktes Weissbrot und Eier mit dem Gemüse vermischen. Kartoffeln schälen, reiben, gut ausdrücken und mit den übrigen Zutaten zu einem Teig verrühren. 1 El Mehl und Kräuter unterarbeiten. Mit Pfeffer, Salz und geriebener Muskatnuss abschmecken. Klösse in leicht bemehlter Hand formen und sofort vorsichtig in die heisse Brühe geben, gut 10 Minuten darin ziehen lassen. Brühe darf nicht kochen, sonst zerfallen die Klösse. Zum Schluss Fleisch und Gemüse der Brühe wieder zugeben. Heiss servieren.

Trinkempfehlung: Rosé aus Tavel

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link