1. Etappe: Brandteig-Ring mit Crèmefuellung (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
Für Die Konditorcreme
300 MilliliterMilch
Vanilleschote (der Länge nach aufgeschlitzt)
Eigelb
1 PackungVanillezucker
1 EsslöffelZucker
20 GrammStärkemehl
100 MilliliterSahne steif geschlagen
Für Den Brandteig
Eier
100 MilliliterWasser
100 MilliliterMilch
1 PriseSalz
1 TeelöffelZucker
100 GrammButter
125 GrammMehl
1 PriseBackpulver
60 GrammMandelblättchen
1 TeelöffelPuderzucker (Puderzucker

Rezeptzubereitung:

Milch mit Vanilleschote zum Kochen bringen. Schote aus der Milch nehmen, Vanillemark ausschaben mit der Milch verrühren. Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schlagen, bis eine dickliche helle Masse entstanden ist. Stärke darüber sieben, vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben. Heisse Milch unter ständigem vorsichtigem Rühren in die Eigelbmasse geben. Auf die heisse Herdplatte stellen, die Eiweiss-Milch-Masse unablässig aufschlagen, aufkochen lassen, bis die Crème die richtige Konsistenz erreicht hat. Unter die abgekühlte Crème Schlagsahne heben.

Milch, Wasser, Zucker, Salz und Butter in einer Kasserolle (mit Sandwich-Boden) zum Kochen bringen. Danach Topf von der heissen Herdplatte ziehen, Mehl auf einmal hineinschütten und mit einem Holzlöffel verrühren. Topf wieder auf die heisse Herdplatte stellen, so lange rühren bis sich der Teig vom Topfboden löst. Nun vom Feuer nehmen. Eier nach und nach mit dem Teig glatt rühren. Backpulver in den abgekühlten Teig einarbeiten. Backpapier auf ein Kuchenblech legen. Den geschmeidigen Teig in eine Spritztüte füllen. Mit dem Teig einen grossen Ring (O15 cm) durch mehrfaches Kreisen formen. Mit Mandelblättchen bestreuen. Bei 180 °C zirka 25-30 Minuten goldgelb backen. Backofentür nicht während des Backvorgangs öffnen. Teig mit einem Messer horizontal in zwei Teile trennen. Deckel abnehmen.

Vorbereitete Creme einfüllen, Deckel wieder aufsetzen. Zum Schluss leicht mit Puderzucker bestreuen.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link