Pfannengerührte knusprige Fischplaetzchen mit Schwein und gesalzenen Eiern - pat prik king pla fuu kai kern (Rezept)

Zutaten für  
100 GrammSchweinebauch
Gesalzene Enteneier
7 EsslöffelÖl oder ausgelassenes Schweinefett
1 grossPrise weisser Zucker
2 EsslöffelFischsauce
50 GrammSchlangenbohnen; in Stücken von 2 cm
100 GrammKnusprige Fischplaetzchen
2 EsslöffelKrachai; gerieben und gehackt
Lange grüne Chilis; der Länge nach halbiert und entkernt
Basilikumblätter; bai kaprau
1 EsslöffelKaffirlimettenblätter; zerkleinert
 Currypaste
Getrocknete lange rote Chilis; entkernt, eingeweicht und abgetropft
1 grossSalz
1 1/2 EsslöffelGalgant gehackt
3 EsslöffelZitronengras geschnittene Scheiben
2 EsslöffelGehackter Krachai
1 EsslöffelGeriebene und gehackte Korianderwurzel
3 EsslöffelSchalotte gehackt
3 EsslöffelKnoblauch gehackt
3 EsslöffelAbgespülte getrocknete Garnelen oder gemahlene pla grop; knuspriger Fisch
 Knoblauchpaste
Knoblauchzehen geschält
»Finger« Krachai; geschält
Vogelaugenchilis (eventuell mehr)
1 PriseSalz

Rezeptzubereitung:

I N F O Die folgende Version eines pat prik king ist sehr komplex und raffiniert; sie stammt von Mom Ratchawongse Theuang Sanitsawongse und war während der fünften und sechsten Regentschaft beliebt.

Dieses Curry ist sehr pikant und hat einen äusserst intensiven Geschmack: Es ist nicht nur scharf durch die Chilis, sondern auch äusserst aromatisch durch Basilikum und Krachai und durchdringend salzig durch die Enteneier und die getrockneten Garnelen. Obwohl es am Rande des Exzesses balanciert, wird keine seiner Hauptzutaten überwältigt. Der Schärfegrad liegt je nach Vorliebe zwischen pikant und sehr pikant, aber ziemlich scharf muss das Curry sein, sonst schmeckt es zu ölig.

Das Ol wiederum verhindert, dass es zu feurig schmeckt.

Z U B E R E I T U N G Schweinebauch dämpfen (oder gar ziehen lassen), bis er zart ist - ca.

30 Minuten. Herausnehmen, abkühlen lassen und in Würfel von lA cm schneiden. Gesalzene Enteneier schälen und die Dotter vierteln.

Currypaste zubereiten. 5 El Öl oder ausgelassenes Schweinefett in einem schweren Topf oder Wok erhitzen und die Paste über mittelschwacher Hitze braten, bis sie duftet, was bis zu 10 Minuten dauern kann. Ein wenig mehr Öl hinzufügen, falls die Paste zu trocken wirkt. Mit Zucker und Fischsauce würzen. Beiseite stellen.

Knoblauchpaste machen, indem man alle Zutaten in einem Mörser grob zerstösst.

Restliches Öl oder Schweinefett in einem Wok erhitzen, Schweinebauch hinzufügen und über mittelhoher Hitze braten, bis er gebräunt ist. (Vorsicht, es spritzt.) Knoblauchpaste hinzufügen und braten, bis sie Farbe annimmt, dann die Bohnen hinzufügen und weiter braten, bis der Knoblauch goldgelb ist und die Bohnen Blasen bekommen haben. 3 El Currypaste hinzufügen und gut durchmischen. 5 Minuten schmoren, von Zeit zu Zeit umrühren, damit nichts anbrennt. Eventuell nachwürzen.

Knusprige Fischplaetzchen hineinbröckeln - aber nicht zu fein -, und sobald sie etwas Öl von der Paste absorbiert haben, die Eigelb und dann die übrigen Zutaten einrühren. Abschmecken und falls nötig mehr Fischsauce hinzufügen.

Mit süssem geschnetzelten Rochen servieren.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link