Machen Sie Ihren Senf Doch Selber. Teil 4/6 (Rezept)

Zutaten für 

Rezeptzubereitung:

Der Kräutersenf der Hobbythek:

Der folgende Senf enthält eine Mixtur verschiedener typischer Senfgewürze. Sie ergeben in ihrem Zusammenklang einen sehr interessanten Geschmack, den Sie natürlich nach eigener Vorliebe in der einen oder anderen Richtung abwandeln können. Probieren Sie das Rezept zunächst in dieser Form aus.

Hier die Zutaten:

50 g gelbe Senfkörner 3 Lorianderkoerner 5 g Salz 1 Wachholderbeere 10 g Zucker 1/2 Messerspitze Cayennepfeffer 30 g Weinessig (5%ig) 1/2 Messerspitze Kurkuma 50 g Wasser 1 Zweig frischer Estragon, oder 1 1 Zwiebelscheibe Messerspitze getrocknetes Kraut 1/4 Lorbeerblatt 1 kleiner Zweig Thymian, oder 2 schwarze Pfefferkörner entsprechend getrocknetes Kraut 1 Pimentkorn 1-2 Nadeln Rosmarien

Bei diesem Rezept haben wir die Wassermenge auf 50 g erhöht, damit wegen der vielen trockenen Gewürze schliesslich doch ein Senf in gewohnter Konsistenz entsteht. Die trockenen Gewürze können Sie gleich von Anfang an mit der Mühle mahlen. Die feuchten kommen später hinzu, wwie vorhin beschrieben. Im übrigen geht alles genauso wie bei der Herstellung des Grundrezeptes. Auch dieser Senf entfaltet sein volles Bukett nach einem Tag.

Senf mit grünem Pfeffer:

Das folgende Rezept enthält eine Mischung aus gelben und schwarzen Senfkörnern, weil das diesem Senf eine zusätzliche pikante Nuance gibt. Wenn Sie schwarzen Senf nicht bekommen, erhöhen Sie die Menge des Gelben Senfes entsprechend.

Hier die Mengen:

45 g gelbe Senfkörner 1 Teelöffel grüner Pfeffer 5 g schwarze Senfkörner 1/4 Lorbeerblatt 5 g Salz 1 Pimentkorn 10 g Zucker 1 Zweig frischer Estragon, 30 g Weinessig (5%ig) oder entsprechenden Menge 40 g Wasser getrocknetes Kraut.

Karpernsenf:

Sie werden schon bemerkt haben, dass unsere Senfsorten ausser dem Gewürz, das dieser Sorte seinen Namen gibt, noch andere Gewürze enthält. Das hat seinen Grund. Wier haben lange herumprobiert, wie man die typischen Geschmacksrichtungen , hier also diejenige der Karpern, besonders zu Geltung bringen und abrunden kann. Dabei hat sich herausgestellt, dass man verschiedene andere Gewürze für das Hauptgewürz gewissermassen zur Assistenz braucht. Und das sind bei Karpern eine ganze Reihe von Gewürzen, wie die folgende Aufzählung zeigt:

50 g gelbe Senfkörner 1 kleiner Zweig frische Zitronen-5 g Salz melisse. Ersatzweise etwas abge-10 g Zucker riebene Schale einer ungespritzten 30 g Weinessig Zitrone 40 g Wasser 1 kleiner Zweig frischer Liebstöckl 1 Teelöffel Karpern ersatzweise eine Prise getrockneten 1 Zwiebelscheibe Kraut 1/2 Messerspitze gemahlene 1 kleiner Zweig Estragon. Ersatzweise Musskatnuss eine Prise getrocknetes Kraut 1/2 Messerspitze Curry 1 Prise getrocknete Dillspitzen

Knoblauchsenf:

Fisch, oder Fleischgeschmack, aber auch mit Eiern und anderen Gerichten ergibt sich erst ein Gesamtaroma, das man nur mit Begriffen aus der Musik beschreiben kann. Aber da kommt es ganz auf auf die Kombination an. Knoblauchsenf schmeckt ganz wunderbar zu kräftigem Fleisch, wie z.B. Lamm. Ein zartes Fischfleisch würde dagegen vom Knoblauchsenf völlig totgeschlagen. Aber das muss man alles einmal ausprobieren. Als grobe Grundregel kann man immerhin nehmen, dass ein kräftig schmeckender Senf nicht zu zartem Gerichten gehört und umgekehrt. Aber zurück zum Knoblauchsenf. Dies sind die Zutaten:

50 g gelbe Senfkörner 1 bis 2 Knoblauchzehen 5 g Salz 1/4 Lorbeerblatt 10 g Zucker 1 Pimentkorn 30 g Weinessig (5%ig) 2 Korianderkörner 40 g Wasser und falls beliebt: 1 Zwiebelscheibe 1 Messerspitze Cayennepfeffer

Inzwischen wissin Sie schon, wie das mit Mahlen und Zusammenruehren geht.

Weiter in Teil 5 der Senfherstellung.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link