Chat Masala (Rezept)

Zutaten für  
1 TeelöffelKreuzkümmelsamen
1 TeelöffelPfefferkörner
1/2 TeelöffelAjowan-Samen; (*)
1 TeelöffelGranatapfelsamen
1 TeelöffelSchwarzes Salz; (**)
2 PriseGetrocknete Minzenblätter zerkrümmelt
1/4 TeelöffelAsafötida gemahlen
2 TeelöffelMangopulver; Amchoor
1/2 TeelöffelCayennepfeffer
1/2 TeelöffelIngwer gemahlen

Rezeptzubereitung:

Chat Masala: eine erfrischende, säuerliche Mischung, die mit Obst und Gemüsesalaten verwendet wird.

Alle ganzen Gewürze und das Salz zu Pulver zermahlen, dann Minze, Asafötida, Mangopulver, Cayenne und Ingwer hineinmischen.

In luftdichter Dose hält sich das Chat Masala 3 bis 4 Monate

(*) Ajowan, Trachyspermum ammi/Carum ajowan/Carum copticum: wird hauptsächlich seiner Essenz wegen angebaut. Deren wichtigster Bestandteil ist Thymol, ein Antiseptikum. Heimisch ist Ajowan in Südindien. Er ist einjährig und mit Kümmel und Kreuzkümmel verwandt, obschon sein Geschmack völlig anders ist, ähnlich Thymian. Die indischen Kochbücher nennen ihn auch "Liebstöckel", ajwain oder carom. Er wird übrigens gegen Blähungen und Verdauungsstörungen eingenommen, was vielleicht erklärt, weshalb Hülsenfrruechte oft damit gewürzt werden. Die Samen sind gekrümmt und gerippt, sie sehen wie Selleriesamen aus. Ajowan kann durch Thymian oder Liebstöckel ersetzt werden, man muss dann mehr davon nehmen, da Ajowan hocharomatisch ist.

(**) Schwarzes Salz ist eine aromatische, schwach salzige Würze, die in indischen Lebensmittelläden verkauft wird. In Gewürzmischungen kann man sie durch eine kleinere Menge gewöhnlichen Salzes ersetzen.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link