Croustillants, Käse-Cracker aus Paris (Rezept)

Zutaten für 24-28 
250 GrammGeriebener Comté oder Gruyère
60 GrammParmesan gerieben
6 EsslöffelButter
150 GrammMehl
1 PriseCayennepfeffer
2 EsslöffelSchnittlauch Röllchen
1 TeelöffelMeersalz grob

Rezeptzubereitung:

Diese Kräcker werden oft in Pariser Weinbistros, Restaurants oder auch zu Hause serviert. Sie werden mit Comté zubereitet, auch als Gruyère de Comté bekannt, ein vollmundiger Kuhmilchkäse aus dem Jura.

Gruyère gibt es seit dem Mittelalter, und noch heute bevorzugen ihn die Pariser Köche für ihre Quiches, Käsewindbeutel und für diese Kräcker. Der Parmesan ist seit langem ein Dauergast in der französischen Küche - mit freundlicher Genehmigung der italienischen Nachbarn.

Comté, Parmesan, Butter, Mehl und Cayennepfeffer im Mixer in 40 bis 60 Sekunden zu einer homogenen, leicht krümeligen Masse verarbeiten.

Die Masse längs auf ein Stück Frischhaltefolie verteilen und zu einer 15 bis 18 Zentimeter langen und etwa 5 Zentimeter dicken Rolle formen.

Die Rolle mit der Folie umwickeln und dabei in eine ebenmässige Form bringen. Mindestens eine Stunde oder über Nacht in den Kühlschrank legen.

Den Ofen auf 180° C vorheizen. Den Kräckerteig aus der Folie nehmen, in 1/2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und diese im Abstand von fünf Zentimetern auf zwei ungefettete Backbleche (vozugsweise beschichtet legen. Zunächst gleichmässig mit ein paar Schnittlauchröllchen, dann mit Salz bestreuen.

Die Kräcker in zehn bis 15 Minuten goldgelb backen. Das Blech nach der Hälfte der Backzeit um 180 °C drehen, damit die Kräcker gleichmässig backen. Wenn Sie es lieber etwas knuspriger mögen, die Backzeit um drei Minuten verlängern. Die Ränder aber nicht zu braun werden lassen, sonst schmecken die Kräcker bitter.

Aus dem Ofen nehmen, auf einer Platte anrichten und sofort servieren.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link