Glasierte Schweinelendchen mit Birnen-Radicchio-Gemüse (Rezept)

Zutaten für 2 Portionen
Schweinefiletmedaillons a je 60 g
 Salz
 Pfeffer
1/2 EsslöffelButterschmalz
2 EsslöffelGerstenmalz Menge anpassen
1 PriseBier
1 PriseGemüsebrühe
1/2 EsslöffelButter
Gemüse
Kleiner Kopf Radicchio
Birnen geputzt in dünnen Spalten geschnitten

Rezeptzubereitung:

Die Schweinefiletmedaillons mit Salz und Pfeffer beidseitig würzen und von beiden Seiten in einer Pfanne im heissen Butterschmalz rasch anbraten. Aus der Pfanne nehmen, auf einen Teller geben und beiseite stellen.

Mit etwas Bier die heisse Pfanne ablöschen (Nicht zu viel Bier nehmen, damit die Bitterstoffe des Bieres den Geschmack nicht dominieren). Etwas Gemüsebrühe sowie das Gerstenmalz zugeben, aufkochen lassen. Mit Butter verfeinern, alles einmal aufkochen lassen und die Schweinefiletmedaillons wieder hineinlegen. Die Sauce bei mittlerer Hitze zu einer sämigen, glänzenden Glasur langsam einkochen lassen und die Medaillons dabei gleichzeitig garen.

Die Medaillons ab und zu wenden, sodass sie von beiden Seiten mit der Glasur überzogen sind. Zum Schluss die Sauce mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken.

Inzwischen den Radicchio halbieren, den Strunk entfernen und den Radicchio in feine Streifen schneiden. Diese kurz in lauwarmes Wasser legen, sodass die Bitterstoffe etwas entzogen werden. Radicchio herausnehmen und gut abtropfen lassen. Man kann die Streifen aber auch roh verwenden, wenn man den bitteren Geschmack gerne hat.

Die Birnenspalten dekorativ, fächerförmig, auf Teller verteilen, den Radicchio dazulegen und die Schweinsmedaillons darauf anrichten. Die Medaillons mit der Sauce überziehen.

Tipp: Das etwas bittere Bier und das karamellige Gerstenmalz ergeben eine perfekte Saucenglasur. Gerstenmalz gibt es im Reformhaus oder Bioladen und ist als Zuckerersatz geeignet. Ersatzweise kann man auch Rübenkraut nehmen.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link