Eintopf von Fischen und Meeresfrüchten (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
300 GrammFilets von der Dorade rose küchenfertig
200 GrammSeezungenfilets küchenfertig
10 Riesengarnelen küchenfertig
Jakobsmuscheln
Zwiebel geschält, klein gewürfelt
Fenchelknolle geputzt, in 1 1/2 cm
 Grosse Stücke geschn.
Stangen Staudensellerie geputzt, schräg
 In Scheiben geschnitten
250 GrammCocktailtomaten aus der Dose
Knoblauchzehe geschält, in dünne
 ScheibeGeschnitten
4 EsslöffelMildes Olivenöl Menge anpassen
1/2 TeelöffelAnis gekörnt
Döschen Safranfäden
1200 MilliliterGemüsebrühe
Streifen Zitronenschaler unbehandelt
Streifen Orangenschale unbehandelt
Chilischote getrocknet
Lorbeerblatt
 Salz
 Pfeffer
1 EsslöffelOlivenöl
1 TeelöffelEstragon gehackt

Rezeptzubereitung:

Die Fischfilets waschen, trockentupfen und in zwei bis drei cm grosse Stücke schneiden. Die Garnelen schälen, am Rücken entlang einschneiden und den Darm entfernen. Die Garnelen längs halbieren, waschen und trockentupfen, die Schalen beiseite legen. Das Fleisch der Jakobsmuscheln aus den Schalen lösen, das weisse Muskelfleisch vom orangeroten Corail trennen, waschen, trockentupfen und quer halbieren.

Die Cocktailtomaten in ein Sieb abgiessen, den Saft auffangen und beiseite stellen.

Die Garnelenschalen in einem Sieb waschen und abtropfen lassen. In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und die Garnelenschalen mit den Aniskörnern darin bei milder Hitze anbraten. Zwiebeln, Fenchel, Staudensellerie, Knoblauch und Safran dazugeben und kurz anschwitzen lassen. Die Gemüsebrühe und den Tomatensaft aus der Dose angiessen. Die Zitronen- und Orangenschale, die Chilischote und das Lorbeerblatt hinzufügen und den Sud knapp unter dem Siedepunkt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen.

Garnelenschalen, Zitronen- und Orangenschale, Chilischote und Lorbeerblatt entfernen.

Fischstücke, Garnelen und Jakobsmuscheln in einer Pfanne in etwas Olivenöl auf beiden Seiten bei milder Hitze anbraten. In den Sud legen und kurz darin ziehen lassen. Die Cocktailtomaten dazugeben und den Eintopf mit Salz und Pfeffer würzen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Estragon bestreut servieren.

Alfons Schuhbecks Tipp: Estragon hat einen hohen Gehalt an ätherischen Ölen, die für den herb-bitteren, anisaehnlichen Geschmack des Krauts verantwortlich sind. Estragon gibt Gerichten eine raffinierte Note, sollte aber sparsam dosiert und immer frisch verwendet werden.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link