Apfelkompott mit Ziegenkäse (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
Zubereitung
 1 Stunde plus Kühlzeiten
600 GrammSäuerliche Äpfel (ca. 4-5 Stück)
150 GrammZucker
Zimt Stange
Gelatine weiss
200 GrammZiegenkäse frisch
50 GrammHonigkuchen
2 TeelöffelHonig flüssig
1 EsslöffelZitronensaft eventuell mehr
3 EsslöffelWalnussöl
P R O P O R T I O N
 GrammE, 24 g F, 65 g Kh 509 kcal (2130 kJ)

Rezeptzubereitung:

Honig und Walnussöl sind die Geschmacksverstärker dieser herzhaften Nachspeise, zu der ein saftiger Apfelsalat serviert wird 1. 400 g Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in grobe Stücke schneiden. In einen Topf geben und mit Wasser knapp bedecken. Zucker und Zimtstange zugeben. Zugedeckt aufkochen und bei mittlerer Hitze 35 Minuten kochen.

Abgiessen und durch ein feines Sieb oder durch die Flotte Lotte in einen zweiten Topf streichen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

2. Das Apfelkompott erneut aufkochen und unter Rühren dicklich einkochen lassen (ca. 10 Minuten). Die Gelatine ausdrücken und im Püreee auflösen, aber nicht mehr kochen lassen.

3. 4 Metallringe (à 10 cm ø) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Die Ringe zu etwa 2/3 mit dem Püreee füllen. 1 Stunde kalt stellen.

4. Ziegenkäse glatt rühren und ebenfalls in die Ringe geben. Die Ringe weitere 2 Stunden kalt stellen.

5. Den Honigkuchen auf der Kastenreibe grob reiben, auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 190 °C etwa 10 Minuten leicht rösten (Gas 2-3, Umluft 180 °C ). Brösel herausnehmen, abkühlen lassen und beiseite stellen.

6. Restliche Äpfel waschen und in Scheiben vom Kerngehäuse schneiden.

Apfelscheiben in feine Streifen schneiden. Honig und Zitronensaft verrühren, Walnussöl unterrühren. Mit den Apfelstreifen mischen.

7. Die Schichtspeise aus den Ringen lösen (am besten ein kleines Messer mit warmer Klinge um den Rand führen). Auf 4 Teller geben, mit den Honigkuchenbroeseln bestreuen und mit dem Apfelsalat servieren.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link