Ingwerflan Auf Karamellisierten Äpfeln (Rezept)

Zutaten für 6 Portionen
Säuerliche Äpfel (zum Beispiel Boskop oder Glockenapfel)
2 EsslöffelButter
Geh. El Zucker
Rosmarin Zweig
Ingwerflan
100 GrammZucker
Eigelb
Eier ganz
250 MilliliterSahne
Ingwer walnussgross
3 BlätterGelatine
Ausserdem
 Pistazien gerieben
 Himbeersauce eventuell

Rezeptzubereitung:

Der wird bereits am Vortag zubereitet, damit die Creme fest werden kann. Das Dessert steht also fix und fertig im Kühlschrank parat, muss nur noch aus der Form gestürzt und hübsch angerichtet werden.

Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen, die Viertel längs in halbzentimeterdicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne die Butter aufschäumen lassen, den Rosmarinzweig mitrösten. Die Apfelscheiben zufügen und durchschwenken, mit Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Aufpassen, dass die Apfelscheiben ihre Form behalten und nicht zerfallen.

Den Boden von Portionsförmchen mit Apfelscheibchen auslegen. Möglichst akkurat und dekorativ, denn zum Servieren wird die Creme aus der Form gestürzt. Restliches Apfelragout aufbewahren.

Für den Flan den Zucker mit Eigelb und ganzen Eiern im Wasserbad mit dem Schneebesen heiss und dick schlagen, Sahne zufügen (man kann sie in der Mikrowelle vorher erhitzen, dann geht alles noch viel schneller), den geriebenen Ingwer zufügen. Die Masse unter ständigem Rühren mit dem Holzlöffel erhitzen, bis sie aufwallt und bindet. Die eingeweichte Gelatine dazugeben und die vorbereiteten Förmchen damit füllen. Mit Klarsichtfolie zudecken und kalt stellen.

Zum Stürzen die Creme mit einem spitzen Messer rundum vom Förmchenrand lösen, einen Teller auflegen, mit der Form stürzen. Nach Belieben mit Klecksen von Himbeersauce und mit den restlichen Apelscheiben umkränzen. Mit Pistazienkrümeln dekorieren.

Getränk: Dazu gibt's einen prickelnden Wein, warum nicht einen aus Äpfeln? Natürlich passt zum festlichen Anlass auch Champagner oder Sekt.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link