Sächsische Quarkkeulchen (Quarkkaeulchen)... (Rezept)

Zutaten für  
Var. 1 (*)
500 GrammKartoffeln
 Salz
150 GrammQuark mager
Eier
Eigelb
80 GrammZucker
80 GrammRosinen
1 PriseSalz
 Zitronenschale gerieben
 Zimt
 Muskatnuss
100 GrammButter
 Apfelmus; od. Obstkompott
Var. 2 (**)
500 GrammPellkartoffeln vom Vortag
250 GrammQuark trocken
Eier
75 GrammZucker
75 GrammRosinen
1 PriseSalz
50 GrammMehl; Menge anpassen je nach Kartoffelsorte
Zitrone unbehandelt, Schale davon
100 GrammButterschmalz
60 GrammZucker
1 TeelöffelZimt Pulver
Var. 3 (***)
500 GrammPellkartoffeln
250 GrammQuark
Eier
75 GrammZucker
75 GrammRosinen
50 GrammMehl
1 PriseSalz
 Zitronenaroma
 Butterschmalz zum Braten
 Zimt
 Zucker
Var.4 (****)
500 GrammKartoffeln gekocht
375 GrammQuark
Ei nach Belieben
65 GrammZucker
50 GrammKorinthen
150 GrammMehl
 Zitrone abgeriebene Schale
 Bratfett

Rezeptzubereitung:

Var.1:

Kartoffeln schälen, kochen, gut ausdämpfen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Mit den übrigen Zutaten, ausser der Butter, zu einem Teig verarbeiten.

Aus der Masse mit bemehlten Händen kleine, flache halbmondförmige "Keulchen" formen. Dann die Keulchen in Butter beidseitig goldgelb braten und in Zucker wenden. Mit dem Apfelmus oder Kompott servieren

Var. 2:

Kartoffeln schälen, reiben und mit Quark, Eiern, Mehl, Zucker, Salz, Zitronenschale und Rosinen vermengen. Daraus mit bemehlten Händen ovale Plätzchen formen und in der erhitzten Butterschmalz nacheinander von jeder Seite etwa 6 Minuten knusprig braun braten. Auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Zucker mit Zimt vermischen und die Keulchen damit bestreuen. Dazu passt Kompott.

Var. 3:

Die gekochten Kartoffeln pellen, durchpressen und mit den anderen Zutaten (eventuell mehr Mehl zugeben) vermengen. Aus dem Teig grosse ovale Plätzchen formen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Keulchen darin von jeder Seite ca. 6 Minuten knusprig braun braten.

Auf einer vorgewärmten Platte anrichten und mit vermischtem Zimt und Zucker bestreuen. Verschiedenes Kompott oder Apfelmus dazu reichen.

Var. 4:

Die möglichst am Vortag gekochten Kartoffeln schälen, reiben und mit Quark, Mehl, Zucker, Ei und Gewürzen zu einem nicht zu feuchten Teig verarbeiten (wenn doch zu feucht, noch etwas Mehl oder Griess zufügen). Zuletzt die Korinthen untermengen. Eine Rolle formen, etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden, in Mehl wälzen und in heissem Fett auf beiden Seiten goldbraun braten. Die Quarkkaeulchen können mit Zimtzucker bestreut oder zu Apfelmus serviert werden.

(****) Posting Gerhard Bahr, 16.03.95

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link