Apfel-Zimt-Stollen (Rezept)

Zutaten für 
700 GrammMehl
2 PackungTrockenhefe
1 PriseNelken gemahlen
2 EsslöffelZimt Pulver
300 MilliliterMilch lauwarm
125 GrammZucker
2 PackungVanillezucker
150 GrammButter weich
Äpfel
100 GrammMarzipanrohmasse
50 GrammRosinen und Mehl zum Ausarbeiten
 Butter für die Form
50 GrammButter
4 EsslöffelFeinen Zucker

Rezeptzubereitung:

Aus den Teigzutaten (ohne Äpfel, Marzipan und Rosinen) einen Hefeteig kneten. Unter einem Tuch bei Zimmer-wärme ca. 30 Minuten aufgehen lassen, dann die geschälten und grob geriebenen Äpfel, das kleingewürfelte Marzi-pan und die Rosinen unterkneten. Den Teig in eine gefettete Stollenform füllen, mit der offenen Seite nach unten auf das mit Backpapier ausgelegte Blech setzen. Noch einmal gut 30 Minuten gehenlassen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 1 ½ Stunden backen. Noch heiss mit flüssiger Butter bepinseln und dick mit Zucker bestreuen. In Alu-folie gewickelt mindestens einen Tag ruhenlassen.

So formt man einen Stollen: Der Teig wird auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte so ausgerollt, dass ein ca. 5 cm dickes Oval entsteht. Der Länge nach drückt man nun mit dem Rollholz eine ca. 3 cm breite Rille ein. Eine der so entstandenen Hälften wird nun noch etwas blattgedrueckt. Nun klappt man die schmälere, dickere Hälfte über die dünnere - und der typische Stollen ist entstanden.

Für alle Stollenteige, die zu weich sind, um sich gut formen zu lassen und die auch später dann beim Backen nicht in Form bleiben, empfiehlt es sich, sie in eine gut gefettete Stollenform zu füllen. Sie wird mit der offenen Seite nach unten auf das gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backblech gesetzt. Man kann aber auch den Stollen vor dem Backen mit einem doppelten Streifen Alufolie umwickeln, auch dann kann der Teig nicht zerlaufen.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link