Eingemachter Kürbis Süss-Sauer (Rezept)

Zutaten für 
4000 GrammKürbis
500 MilliliterWeissweinessig
Zitrone unbehandelt
Vanilleschote
1 kleinStück (ca. 20 g) frische Ingwer
1500 GrammZucker
Zimt Stangen
1 EsslöffelGewürznelken
Einmachgläser; a 1 Liter Inhalt
Gummiringe
Bügel oder Klammern

Rezeptzubereitung:

für 4 Gläser (a ca. 1 Liter Inhalt):

Kürbis schälen, entkernen, mit einem Buntmesser in kleine Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. 1/8 Liter Essig und 1/8 Liter Wasser mischen und darübergiessen. Kühl stellen und, am besten über Nacht, ziehen lassen. Zitrone waschen, dünn schälen, halbieren, den Saft auspressen. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark herauskratzen, Schote vierteln.

Ingwer schälen. Zucker, restlichen Essig, 3/8 Liter Wasser, Zitronensaft und -schale, Ingwer, Vanilleschote und -mark, Zimtstangen und Gewürznelken zum Kochen bringen. Inzwischen Kürbis abtropfen lassen.

Einmachgläser gründlich waschen, abtrocknen. Gummiringe einige Minuten in Wasser auskochen. Ringe bis zur Verwendung im kalten Wasser liegen lassen. Kürbisscheiben portionsweise in den Zucker- Essig-Sud geben. Einmal kurz aufkochen, bis sie glasig sind.

Sofort mit der Schaumkelle herausnehmen und in die Gläser füllen. Essig-Zucker-Sud abkühlen lassen und über den Kürbis giessen. Gummiring und Deckel nass auf den gesäuberten Glasrand legen. Gläser mit Bügeln oder Klammern verschliessen und zum Einkochen in die mit heissem Wasser gefüllte Fettpfanne stellen.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C

Gasherd: Stufe 3)

einkochen. Die Gläser dürfen sich gegenseitig nicht berühren. Den Backofen ausschalten, sobald es in den Gläsern zu perlen beginnt (nach ca. 60 Minuten).

Noch etwa 30 Minuten im Ofen stehen lassen. Während der Einkochzeit die Backofentür möglichst nicht öffnen.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link