Rinderschmorbraten mit Orangen-Kaktusfeigen-Sauce (Rezept)

Zutaten für 6 Portionen
1200 GrammRinderschmorbraten aus der Keule, ohne Knochen
2 EsslöffelMehl, eventuell das Doppelte
2 EsslöffelOlivenöl
Kaktusfeigen; geschält, püriert u. durch ein Sieb passiert
10 GrammPetersilie feingehackt
375 MilliliterHühnerbrühe
 Salz
 Pfeffer frisch gemahlen
30 GrammOrangenschale; in feine Streifen geschnitten, 10 Min. in kochendem Wasser blanchiert u. gut abge tropft
Marinade
500 MilliliterMerlot, ersatzweise ein anderer trockener Rotwein
125 MilliliterOrangensaft frisch gepresst
2 EsslöffelOlivenöl
1 TeelöffelSalz
1/2 TeelöffelPfeffer frisch gemahlen
75 GrammMöhren; geschält u. in Würfel geschnitten
60 GrammZwiebeln in Würfel geschnitten

Rezeptzubereitung:

Alle Zutaten für die Marinade in einer Schüssel, die nicht aus Aluminium sein sollte, vermischen und den Rinderschmorbraten hineingeben. Zugedeckt über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und mit Küchenpapier trockentupfen. Die Marinade durch ein Sieb giessen und Gemüse und Marinade getrennt aufbewahren. Das Fleisch mit Mehl bestäuben, überschüssiges Mehl abschütteln. Das Öl in einem grossen, schweren Topf erhitzen, das Fleisch von allen Seiten bei mittlerer Temperatur braun anbraten und herausnehmen. Das abgetropfte Gemüse aus der Marinade in dem Bratfond etwa 8-10 Minuten weich schmoren. Den Braten zurück in den Topf geben. Marinade, Kaktus- feigenpueree, Petersilie und Hühnerbrühe zugeben, gut umrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und das Fleisch in etwa 2 Stunden gar und zart schmoren lassen. Zwischendurch das auf der Oberfläche schwimmende Fett abschöpfen.

Den Braten aus dem Topf nehmen und warm stellen. Mit einem Schaumlöffel die Gemüse aus der Sauce nehmen und im Mixer oder in der Küchenmaschine pürieren. Anschliessend mit der Orangenschale in die Sauce einrühren. Die Sauce bei mittlerer Temperatur in etwa 10 Minuten sämig einkochen lassen. Das Fleisch wieder in den Topf geben und in der Sauce erhitzen. Den Rinderschmorbraten herausnehmen, in Scheiben schneiden, auf Teller anrichten und jede Portion grosszügig mit Sauce begiessen.

eigentlich eine Beere. Ihr kräftig rotes Fruchtfleisch ist weich, süsslich und hat den Duft von Wassermelonen. Dieses Rezept lässt sich mit jederlei Schmorfleisch zubereiten. Kaktusfeigen kann man durch Blaubeeren ersetzen. Kartoffeln nehmen die Bratensauce gut auf.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link