Goldfadenaepfel oder -bananen (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
Äpfel; oder nicht ganz reife Bananen
1 EsslöffelMehl
 Planzenöl; zum Fritieren
6 EsslöffelErdnussöl; oder Maiskeimöl
9 EsslöffelZucker
4 TeelöffelSesamsamen
Teig
100 GrammMehl mit Backpulver versetzt
Ei; gross, leicht geschlagen
8 EsslöffelWasser
1 EsslöffelErdnussöl; oder Maiskeimöl

Rezeptzubereitung:

Den Teig zubereiten: Das Mehl in eine Schüssel sieben und das Ei einrühren. Nach und nach das Wasser zugeben und zu einem cremigen Teig verrühren. 15 Minuten stehenlassen und dann das Öl unterrühren.

Die Äpfel oder Bananen schälen; Äpfel in 8 Segmente schneiden, Bananen rollschneiden d. H. diagonal anschneiden eine viertel Umdrehung weiterdrehen, wieder diagonal schneiden. Die Stücke rundum gleichmässig mit Mehl bestäuben.

Die Wok zur Hälfte mit Öl füllen und auf 180 °C erhitzen. Nacheinander die Fruchtstücke in den Teig tauchen und 2-3 Minuten fritieren, bis sie anfangen Farbe anzunehmen. Mit dem Sieb herausholen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. (Dies kann Stunden vorher gemacht werden.) Das Öl wieder auf 180 °C erhitzen und die Stücke ein zweites Mal etwa 1 Minute fritieren, bis sie goldbraun und knusprig sind. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Eine grosse Schüssel mit Wasser füllen, ein paar Eiswürfel hineingeben und bereithalten.

Eine gut gesäuberte Wok stark erhitzen. Das frische Öl zugeben und erhitzen, bis es raucht. Den Zucker dazuschütten und bei mässiger Hitze unter ständigem Rühren in dem Öl auflösen. Der Zucker wird braun, sobald er aufgelöst ist. Dann sofort alle fritierten Obststücke hineingeben und den Sesamsamen darüberstreuen. Die Stücke in dem karamelisierten Zucker wenden, damit sie ringsm bedeckt sind. Dies muss schnell und sorgfältig geschehen. Auf eine Platte geben und dann Stück für Stück mit Stäbchen in das Eiswasser tauchen. Die Zuckerhuelle wird dann Fäden ziehen.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link