Eierlikörkuchen mit Heidelbeeren (Rezept)

Zutaten für  
Teig
250 GrammPuderzucker
2 PackungVanillezucker
Eier
250 MilliliterÖl
250 MilliliterEierlikör
125 GrammMehl
125 GrammKartoffelmehl
1 PackungBackpulver
Belag
Gläser Heidelbeeren (à 540 ml)
2 PackungVanillepuddingpulver zum Aufkochen
3 PackungSahne (à 250 ml)
200 MilliliterEierlikör
 (er sollte möglichst dickflüssig sein)
1 PackungSchokoladensauce (à 250 ml,
 Davon die Hälfte oder nach Geschmack auch mehr verwenden),
 Nach Wunsch einige Blättchen Zitronenmelisse für die Dekoration

Rezeptzubereitung:

Für den Teig ein Backblech einfetten und den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Eier mit dem Puderzucker und dem Vanillinzucker schaumig schlagen. Dann Öl und Eierlikör dazugiessen und mit dem Mixer unterrühren, anschliessend Mehl, Kartoffelmehl und Backpulver nach und nach unter Rühren dazugeben. Den Teig in die Mitte des Backblechs giessen. Weil er ziemlich flüssig ist, verteilt er sich fast von allein; eventuell noch freie Ecken des Backbleches mit Teig bedecken. Bei 180 °C ca. 20 bis 25 Minuten backen. Er soll eine goldgelbe Farbe haben. Den Boden auf dem Backblech auskühlen lassen. Danach für den Belag das Puddingpulver mit acht El kaltem Heidelbeersaft anrühren; währenddessen die Heidelbeeren mit ihrem restlichen Saft in einem Topf zum Kochen bringen. Dann das angerührte Puddingpulver einrühren, noch einmal aufkochen lassen und die Masse sofort gleichmässig auf dem Kuchenboden verteilen. Während die Heidelbeeren auskühlen und dabei stocken, die Sahne sehr steif schlagen. Streichen Sie sie aber erst dann auf die Heidelbeermasse, wenn diese ganz ausgekühlt ist (das dauert ungefähr 20 Minuten), sonst zerläuft die Sahne. Auf die Sahneschicht nun den restlichen Eierlikör giessen und gleichmässig dünn verteilen (je dickflüssiger der Eierlikör ist, desto besser hält er, wenn Sie den Kuchen in Stücke zerteilen). In einen unten geschlossenen Spritzbeutel die Hälfte der Schokoladensauce giessen.

Dann vorsichtig ein kleines Stück von der Spitze abschneiden, so dass eine ganz dünne Öffnung entsteht. Mit der Schokoladensauce aus dünnen Streifen ein grossflächiges Muster auf den Kuchen zeichnen.

Den Kuchen in Stücke zerteilen und eventuell mit Zitronenmelisseblättchen verzieren.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link