Hausgemachte gefüllte Ravioli mit Knick (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
Füllung
Zwiebel
Karotte
Rosmarin Zweig
50 GrammOlivenöl "extra virgine"
200 GrammSchweinefilet geschnitten
200 GrammKalbfleisch
200 GrammKaninchenfleisch
200 GrammEndivien-Salat und Spinat
Eier
1 EsslöffelParmesankäse
 Salz
 Pfeffer
20 GrammButter
Pasta:
500 GrammMehl
11 Eigelb
80 GrammWasser kalt
 Griess

Rezeptzubereitung:

(Agnolotti del Plin)

Füllung: Zuerst werden Zwiebeln, Karotten und Rosmarin in Olivenöl sautiert. Dann kommt das Fleisch von Schwein, Kalb und Kaninchen hinzu. Zuerst auf hoher Stufe braun werden lassen, dann bei schwacher Hitze ca. 3 Stunden kochen lassen, nach 1, 5 Stunden Spinat und Endivien-Salat hinzugeben. Vom Herd nehmen und total abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen durch den Fleischwolf drehen und mit Eiern, Parmesankäse, Salz, Pfeffer abschmecken.

Pasta: Das Mehl auf eine glatte Fläche streuen, in die Mitte Eigelb und Wasser geben und mit dem Mehl von aussen nach innen vermischen, sodass ein Teigball entsteht. Den Teig gut kneten. Danach 30 Minuten unter einem Tuch stehen lassen. Den Teig mehrmals durch die Nudelteigmaschine geben. Den feinen Teig in verschiedenen Streifen auf einer langen Fläche ausrollen.

Die Füllung in einen Spritzbeutel mit kleiner Tülle füllen. Kleine Bällchen in einem Abstand von ca. 3 cm auf die Teigstreifen spritzen. Die Bällchen in den Teig einschlagen. Nun kommt der berühmte "plinch" - der Piemonteser "Knick": Mit Zeigefinger und Daumen wird auf beiden Seiten des in Teig geschlagenen Bällchens ein Knick gedreht -so wie bei einem Bonbonpapier. Danach den Teig zwischen jedem Ravioli-Bällchen mit einem Rädchen durchschneiden.

Die gefüllten Ravioli - im Piemont "Agnolotti" genannt - für einige Minuten in einem Topf mit kochendem Salzwasser geben. Wichtig: Deckel drauf!

Als Abschluss kommen die herrlich duftenden Ravioli ganz kurz in eine Pfanne. Mit erhitzter Butter und der reduzierten und gefilterten Sosse des Fleisches übergiessen.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link