Poularde in Riesling mit hausgemachten Nudeln (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
Poularde (ca. 1, 2 kg)
 Mehl zum Bestäuben
50 GrammButter
2 EsslöffelÖl (am besten Elsässer Rapsöl)
Schalotten fein gewürfelt
Knoblauchzehe fein gewürfelt
2 EsslöffelCognac
250 MilliliterRiesling aus dem Elsass
250 MilliliterGeflügelbrühe
100 MilliliterCrème fraîche
150 GrammChampignons (in dünne Scheiben geschnitten)
Bouquet garni (etwas Lauch, Petersilie,
 Möhre und Lorbeerblätter zusammengebunden)
Nudelteig
Eier
200 GrammMehl
1 TeelöffelSalz
 Öl

Rezeptzubereitung:

Die Poularde in 8 Stücke zerteilen, mit Salz und Pfeffer (aus der Mühle) würzen und mit etwas Mehl bestäuben. Die Hälfte der Butter und die 2 El Rapsöl in einem gusseisernen Schmortopf erhitzen und darin das Fleisch rundum anbraten bis es Farbe hat.

Das Fleisch heraus nehmen und im Bratfett Schalotten und Knoblauch anschwitzen, mit dem Cognac ablöschen und flambieren.

Das Fleisch wieder in den Topf geben, Brühe und Weisswein zufügen und zugedeckt im Backofen oder auf kleinster Flamme 40 Minuten schmoren - wenn man einen Schenkel einsticht, sollte der Fleischsaft klar sein.

Die Fleischstücke warm stellen, den Fond um die Hälfte reduzieren, die Crème fraîche einrühren und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Die Pilze anbraten und mit den Fleischstücken in die Sauce geben.

Für die Nudeln die Eier mit dem Mehl, Salz und etwas Öl in der Küchenmaschine oder per Hand zu einem elastischen Teig verkneten, zur Kugel formen und eine Stunde ruhen lassen. Danach auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen und anschliessend aufrollen. Die Teigrolle wiederum in breite Streifen schneiden. Die Nudeln auflockern und in Salzwasser 2-3 Minuten garen.

Typisch elsässisch ist, eine kleine Handvoll roher Nudeln in etwas Öl goldbraun anzurösten und sie vor dem Servieren über die gekochten Nudeln zu geben.

Getränk: Dazu passt natürlich ein Riesling aus dem Elsass z.B. aus dem Hause Trimbach.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link