Ingwerkugeln (Rezept)

Zutaten für 80 Stück
400 GrammMandeln
220 GrammZucker
Eier eventuell mehr
Zitrone Schale
2 EsslöffelIngwer kandiert, fein gehackt
200 GrammMandeln gehackt

Rezeptzubereitung:

Die zarte Versuchung für alle Marzipanliebhaber. Unter der äusseren Hülle aus gehackten Mandeln ist das Gebäck weich und sanft.

Die Mandeln in kochendes Wasser werfen, nach einer Minute abgiessen und abschrecken. Die Haut entfernen. Das geht ganz leicht, indem man sie zwischen Daumen und Zeigefinder abschnipst. Die Mandeln im Zerhacker sehr fein zerkleinern, dabei portionsweise arbeiten und jeweils einige Esslöffel Zucker zufügen.

Den restlichen Zucker mit einem ganzen Ei glatt rühren. Er sollte sich dabei nahezu auflösen und nicht mehr knirschen. Die Zitronenschale und den sehr fein gehackten Ingwer untermischen.

Jetzt auch die gemahlenen Mandeln einarbeiten und mit der Hand zu einem festen, gut formbaren Teig kneten. Falls er zu trocken ist, löffelweise vom zweiten Ei das Eiweiss einarbeiten.

Aus dem Teig, der sich wie Marzipan anfühlt, kleine (kirsch- oder haselnussgrosse) Kugeln formen. Diese dann in verquirltem Ei wälzen und in den gehackten Mandeln drehen, bis sie wie paniert wirken. Die Kugeln auf Backpapier (Backfolie) setzen und bei gut 200 °C etwa zehn Minuten backen - sie sollen aussen gebräunt, innen aber noch weich sein.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link