Cross Over Küche: Knoblauch-Huhn Mit Dattel-Chili-Spinat (Rezept)

Zutaten für 2-4 Portionen
500 GrammBlattspinat tiefgekühlt
40 (!) Knoblauchzehen
Poularde (1, 4 kg)
50 GrammHonig flüssig
1 TeelöffelCayennepfeffer
2 PriseNelkenpulver
Zitrone unbehandelt
 Salz
Rosmarin Zweig
30 GrammMandeln abgezogen
5 EsslöffelMadeira eventuell mehr
Chilischoten eventuell mehr
2 kleinZwiebel
35 GrammDatteln entkernt
2 EsslöffelOlivenöl

Rezeptzubereitung:

Blattspinat in einem Durchschlag vollkommen auftauen lassen.

Römertopf gründlich wässern.

Knoblauchzehen pellen. Huhn kalt waschen, trockentupfen und von innen kräftig salzen und pfeffern. Die Keulen mit Küchengarn zusammenbinden. Das Huhn mit der Brust nach oben in den Römertopf legen. Die Schale der Zitrone dünn abreiben, den Saft auspressen.

Honig, 1 Tl Zitronensaft, Cayennepfeffer und Nelkenpulver verühren und kräftig salzen. Das Huhn mit 2 El Honigwürze einpinseln. Rosmarinnadeln abstreifen und fein hacken. Knoblauchzehen, Mandeln, Zitronenabrieb und Madeira mit der Hälfte des Rosmarins zur restlichen Honigwürze geben, vermengen und um das Huhn verteilen.

Das Huhn im geschlossenen Römertopf auf der 2. Einschubleiste von unten in den kalten Backofen geben, Ofen auf 180 °C stellen und das Huhn ca. 1 Stunde und 45 Minuten garen.

Inzwischen die Chilischoten putzen, entkernen und fein würfeln. Zwiebeln pellen, längs halbieren und in feine Spalten schneiden. Datteln in kleine Stücke schneiden. Spinat gut ausdrücken. Kurz vor dem Servieren Chili und Zwiebeln im Öl andünsten, Spinat, Datteln und 1 El Zitronensaft dazugeben, salzen und erhitzen. Restlichen Rosmarin unter den Fond im Römertopf mischen, Fond abschmecken. Das Huhn im Römertopf servieren, den Spinat getrennt dazu reichen.

Tipp: Dazu passt ein Kartoffelpüree, das mit beliebig vielen der gegarten, zerdrückten Knoblauchzehen aromatisiert wird.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link