Buttermilch-Schmarren mit Beerenragout (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
Eier
250 MilliliterButtermilch
140 GrammMehl glatt
Zitrone Schale
1 PackungVanillezucker
50 GrammKristallzucker
30 GrammButter
4 EsslöffelHeidelbeeren (tiefgekühlt)
Beeren-Sauce
2 TeelöffelVanillepuddingpulver
150 MilliliterOrangen Saft
40 GrammKristallzucker
250 GrammGemischte Beeren (tiefgekühlt)
2 EsslöffelOrangenlikör
 Salz
 Staubzucker
 Minze Blätter

Rezeptzubereitung:

1. Für die Sauce Puddingpulver mit 4 El vom Orangensaft glatt rühren. Übrigen Orangensaft mit Zucker aufkochen, Puddingmischung einrühren und die Sauce unter Rühren dick einkochen. Gemischte Beeren und Likör zugeben, ohne Rühren behutsam durchschwenken, vom Herd nehmen und beiseite stellen.

2. Backrohr auf 200 °C vorheizen. Eier in Dotter und Klar trennen. Buttermilch mit Mehl, Dottern, abgeriebener Zitronenschale und Vanillezucker glatt rühren. Eiklar mit Zucker und 1 Prise Salz zu Schnee schlagen und unter die Buttermilchmasse heben.

3. Butter in einer Pfanne (mit hitzebeständigen Griffen) aufschäumen, Teig einlaufen lassen und mit Heidelbeeren bestreuen. Schmarren im Rohr (mittlere Schiene / Gitterrost) ca. 6 Minuten backen. Schmarren halbieren, wenden und im Rohr weitere 5 Minuten backen.

4. Schmarren mit zwei Gabeln zerpflücken, mit Staubzucker bestreuen und die Stücke kurz schwenken. Buttermilch-Schmarren mit Beerenragout auf Teller anrichten, mit frischer Minze garnieren.

Tipp: Tiefkühl-Beeren

Perfekt für schnelle Desserts. Verwenden Sie tiefgekühlte Beeren immer in gefrorenem Zustand, direkt aus dem Tiefkühler. In warmer Flüssigkeit sind sie in kürzester Zeit aufgetaut. Die Beeren nur untermischen und ziehen lassen - nicht umrühren, damit die Früchte nicht zerquetscht werden. Und: Achten Sie beim Einkauf darauf, dass die Beeren lose gefrostet sind. (Packung schütteln und horchen!) Zubereitung ca. 25 Minuten Nährwert pro Person: 537 kcal/2, 247 kj; 16 g Fett; 78 g Kh; 6, 6 Be; 317 mg Chol.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link