Rumtopf (Rezept)

Zutaten für  
Mai - Juni
500 GrammErdbeeren
250 GrammZucker
700 MilliliterRum mindestens 54% Alkohol
Juni - Juli
500 GrammSauerkirschen, nicht entsteint
250 GrammZucker
350 MilliliterRum mindestens 54% Alkohol
Juli - August
500 GrammAprikosen oder Pfirsiche abgezogen, entkernt und halbiert
250 GrammZucker
350 MilliliterRum mindestens 54% Alkohol
August - September
500 GrammMirabellen, entkernt und halbiert
250 GrammZucker
350 MilliliterRum mindestens 54% Alkohol
September - Oktober
500 GrammBirnen, geschält, ohne Kerngehäuse und in Stücke geschnitten
250 GrammZucker
350 MilliliterRum mindestens 54% Alkohol
Oktober - November
350 MilliliterRum mindestens 54% Alkohol

Rezeptzubereitung:

Ein Rumtopf besteht aus frischen Früchten des Erntejahres, der mit jeder neuen, reifen Frucht aromatischer und reichhaltiger wird. Für das unten stehende Rezept brauchen Sie einen Steingut- oder Porzellantopf mit einem Fassungsvermögen von 4 bis 5 Litern mit einem locker schliessenden Deckel.

Früchte sorgfältig, verarbeiten Sie sie, soweit bei den Zutaten angegeben und schichten Sie sie in den Topf. Danach bestreuen Sie sie mit dem Zucker und giessen den Rum darüber.

Die Früchte sollten frisch und tadellos in Ordnung sein. Der hohe Alkoholanteil des Rums ist wichtig, da er die Früchte optimal konserviert. Achten Sie darauf, dass der Rum mindestens einen Finger breit über den Früchten steht. Sollte das nicht der Fall sein, giessen Sie etwas Rum nach.

Zur Aufbewahrung stellen Sie den Topf immer mit dem Deckel verschlossen an einen kühlen, dunklen Ort. 4 Wochen, nachdem die letzten Früchte in den Rumtopf gekommen sind, giessen Sie den letzten Rum zu. Sie können den Rumtopf verfeinern, indem Sie eine Zimt- und Vanillestange und eine handvoll Rosinen zufügen.

Traditionell wird der Rumtopf am 1. Advent zum Naschen freigegeben.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link