La pissaladiere, Zwiebel-Oliven-Kuchen aus der Provence (Rezept)

Zutaten für 
Teig
250 GrammMehl
1/4 TeelöffelSalz
15 GrammHefe frisch
150 MilliliterWasser lauwarm
2 EsslöffelOlivenöl
Belag
50 MilliliterOlivenöl
 Salz
 Pfeffer
10 Sardellenfilets
150 GrammOliven

Rezeptzubereitung:

Früher wurde diese Spezialität aus Nizza mit "Pissala", einem Fischpüree, bepinselt anstatt mit Sardellenfilets belegt. Daher auch der Name Pissaladiere.

Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Die Hefe mit einem Teil des lauwarmen Wassers anrühren und zum Mehl geben. Das restliche Wasser sowie das Olivenöl ebenfalls beifügen und alles zu einem glatten, glänzenden Teig kneten; er soll nicht zu trocken sein. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 3/4 Stunde gehen lassen.

Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. In einer weiten Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln auf kleinem Feuer während ca. 40 Minuten zugedeckt weich dünsten. Erst am Schluss salzen und pfeffern.

Den Teig auswallen, zirka 1/2 cm dick ausrollen und auf ein grosses, rechteckiges Blech legen. Die Zwiebelmasse darauf verteilen, mit den Sardellenfilets und den Oliven belegen.

Im auf 200 °C vorgeheizten Ofen auf der untersten Rille während 35 bis 40 Minuten backen. Heiss oder lauwarm servieren.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link