Fränkische Leberklösse (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
100 GrammLeber gemahlen
1 mittelZwiebel
Ei
Weck (Semmel)
 Semmelbrösel
 Salz
 Pfeffer
 Petersilie

Rezeptzubereitung:

Das Brötchen (den Weck) in Wasser einweichen. Die Zwiebel fein würfeln oder zerdrücken. Das eingeweichte Brötchen ausdrücken und mit der Zwiebel, dem Ei, der Petersilie und der Leber verkneten. Etwa 2 El Semmelbrösel dazumischen und abschmecken. Die Masse ca. 5 Minuten ruhen lassen, die Brösel quellen dann etwas auf. Dann nach und nach weitere Semmelbrösel dazumischen (mit kleinen Wartepausen) bis die Masse formbar wird. Einen Löffel in die kochende Suppe tauchen, Leberklossmasse aufnehmen und in die Suppe geben. Der Kloss sinkt ab, und taucht wieder auf sobald er gegart ist.

Wenn alle Klösse gekocht sind, noch 3-4 Minuten in der Suppe ziehen lassen und servieren. Auf die Suppe gehört etwas frisch gem. Muskat.

In einigen Regionen Frankens wird übrigens auch noch Muskat in die Klösse gegeben.

Original unterfraenkisches Rezept, von meiner Mutter gelernt.

Dkrieger@gmx. De

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link