Glasierte Ente (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
Ente ca. 2kg
 Salz
 Pfeffer gemahlen
Äpfel geschält, entkernt
2 EsslöffelButter
175 GrammZwiebeln geschält
 Gewürfelt
1/2 TeelöffelMajoran
80 GrammWeissbrot ohne Rinde
 Gewürfelt
150 GrammMaronen gegart, geschält
 Salz
 Pfeffer
 Muskatnuss gerieben
1 EsslöffelPetersilie gehackt
Ei
4 EsslöffelÖl
250 MilliliterWasser
50 GrammZucker
300 MilliliterPortwein
1 PriseIngwerpulver
1 PriseCayennepfeffer

Rezeptzubereitung:

Die Innereien und die Federrückstände der Ente entfernen. Die Ente waschen, trockentupfen und innen und aussen würzen.

Für die Füllung die Äpfel in Würfel schneiden, zusammen mit den Zwiebelwürfeln in der Butter goldgelb anbraten und mit Majoran würzen. Mit den Weissbrotwürfeln in eine Schüssel geben und die in Würfel geschnittenen Maronen zufügen. Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Muskat würzen.

Petersilie und Ei dazugeben und alles gut durchmischen.

Die Füllung etwa 15 Minuten ziehen lassen und anschliessend die Ente damit füllen. Zum Verschliessen 6 Holzzahnstocher waagerecht durch die Haut um die Öffnung stecken. Küchengarn kreuzweise um die Holzstäbchen binden (wie bei Schnürsenkeln), festziehen und verknoten.

Die Ente in heissem Öl in einem Bräter von allen Seiten gut anbraten und ca.

40 Minuten im auf 180 °C vorgeheizten Backofen garen. Zwischendurch immer wieder mit Bratfett übergiessen. Nach 40 Minuten das Wasser angiessen und weitere 30 Minuten garen. Danach aus dem Ofen nehmen und auf einen Grillrost legen.

Für die Glasur den Zucker unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze leicht karamelisieren lassen. Mit Portwein ablöschen, Ingwer und Cayennepfeffer dazugeben und zu einer honigartigen Konsistenz einkochen lassen.

Die Ente mit dieser Glasur einpinseln und im auf 220 °C vorgeheizten Backofen backen, bis die Haut knusprig ist.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link