Sauerbraten von der Rehkeule mit Serviettenknödeln (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
Braten
1000 Gramm(-1, 5) Rehkeule (küchenfertig)
Zwiebel
Lorbeerblätter
Gewürznelke, angedrückt
1 TeelöffelWacholder, angedrückt
1 TeelöffelPimentkörner, angedrückt
1 TeelöffelSchwarze Pfefferkörner, angedrückt
1000 MilliliterRotwein kräftig
125 MilliliterWeinessig
Karotten
1 TeelöffelMehlbutter (weiche Butter und Mehl zu gleichen
 Teilen gemischt)
 Salz
 Pfeffer
 Butterschmalz
Serviettenknödel:
1/2 Kastenweissbrot
250 MilliliterMilch
Zwiebel fein geschnitten
25 GrammBauchspeck feingewürfelt
Eier
2 EsslöffelPetersilie feingehackt
 Salz
 Pfeffer
 Muskatnuss
 Butter
 Hitzebeständige Frischhaltefolie
 Alufolie

Rezeptzubereitung:

Die Rehkeule waschen und abtrocknen. In eine entsprechend grosse Glas- oder Porzellanschüssel legen. Eine Zwiebel schälen, in feine Ringe schneiden und mit Lorbeerblättern, Nelke, Wacholder, Piment- und Pfefferkörnern zufügen. Rotwein und Essig angiessen, mit Klarsichtfolie abdecken und 2-3 Tage ziehen lassen.

Die übrige Zwiebel und die Karotte in grobe Würfel schneiden. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und abtupfen, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer einreiben. Dann in heissem Butterschmalz rundum kräftig anbraten. Zwiebel- und Karottenwürfel zugeben und kurz mitbraten. Dann mit der Marinade ablöschen, allerdings nicht mit der gesamten Menge, sondern nur den Bodensatz lösen. Bei schwacher Hitze die Keule ca. 2 Stunden zugedeckt schmoren. Immer wieder mit etwas Marinade ablöschen, allerdings sollte der Fond im Topf immer nur 1-2 cm hoch sein. Der Braten ist fertig, wenn sich eine lange Fleischgabel leicht hineinstechen und sanft wieder herausziehen lässt.

Den gegarten Braten aus dem Topf nehmen und warm stellen. Die Sauce durch ein Sieb passieren und wenn nötig, mit etwas Mehlbutter andicken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Kastenweissbrot entrinden und in 1 cm grosse Würfel schneiden.

Die Milch aufkochen, über die Brotwürfel geben, abdecken und ziehen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebel und Speck in einer Pfanne mit Butter anschwitzen. Die Eier verquirlen, zusammen mit den Speckzwiebeln und der Petersilie zum Brot geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und gut vermengen.

Hitzebeständige Klarsichtfolie zurechtlegen, den Knödelteig länglich auf die Mitte geben und die Folie zu einer Rolle zusammenschlagen. Die Enden gut eindrehen und alles in Alufolie einwickeln. In einem Topf mit siedendem Wasser den Serviettenknödel ca. 40 Minuten garen. Herausnehmen, auspacken, in Scheiben schneiden, mit brauner Butter beträufeln und zum Braten reichen.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link