Kartoffel Steinpilz Gratin (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
25 GrammSteinpilze getrocknet
125 GrammZwiebel
125 GrammSpeck durchwachsen
30 GrammMargarine
375 Millilitersüsse Sahne
 Salz
1000 GrammKartoffeln
 Fett für die Form
 Pfeffer frisch gemahlen
1 BundPetersilie
125 GrammParmesan gerieben
Eier
15 GrammButter

Rezeptzubereitung:

- Essen & Trinken ? Das grosse - Buch vom Kochen, - Sonderausgabe 1982 Gruner + - Jahr, erfasst durch Michael - Braun Steinpilze in 1/8 l warmem Wasser einweichen. Zwiebeln pellen und fein würfeln. Speck würfeln und in der Margarine ausbraten, Zwiebelwürfel zugeben und glasig dünsten. Steinpilze mit Einweichwasser und 1/41 Sahne zugiessen und im offenen Topf einkochen lassen, bis die Sauce cremig ist (nach etwa 10 Minuten), Salzwasser für die Kartoffeln zum Kochen bringen. Kartoffeln waschen, schälen, waschen, in sehr dünne Scheiben schneiden und im kochenden Salzwasser 6 bis 7 Minuten blanchieren. Eine Auflaufform ausfetten. Die Hälfte der Kartoffeln einschichten, darauf die Steinpilzsauce geben, dann die restlichen Kartoffelscheiben darauf verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Petersilie waschen und hacken. Mit der restlichen Sahne, 75 g Parmesankäse und den Eiern mischen und auf den Gratin giessen. Restlichen Parmesan darüberstreuen, Butter in Flöckchen daraufsetzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Gas 3) auf der mittleren Einschubleiste 40 bis 45 Minuten goldbraun überbacken, Vorbereitungszeit: 40 Minuten Garzeit: insgesamt 60 Minuten Pro Portion etwa 26 g Eiweiss, 74 g Fett. 50 g Kohlenhydrate = 4193 Joule (1002 Kalorien) Das passt dazu: Dieser Gratin ist zwar für sich schon ein sättigendes Hauptgericht. Wer aber auf Fleisch nicht verzichten möchte, kann zum Beispiel Lammkoteletts dazu reichen.

Passendes Getränk: Ein leichter Ahr-Burgunder.

Wichtig: Dieser Gratin wird mit getrockneten Steinpilzen gemacht, weil diese aromatischer sind als frische.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link