In Graumohn gebackener Zander mit roten Rüben, Erdäpfeln und Rahm (Rezept)

Zutaten für 4-6 Portionen
600 GrammZanderfilet ohne Haut
50 GrammFein gemahlener Waldviertler Gra
50 GrammFrisches Weissbrot (gerieben)
Ei
 Mehl
 Butterschmalz
 Salz
150 GrammRüben gekocht
100 MilliliterRoter Rübensaft (Biotta)
250 GrammGekochte Erdäpfel (geschält)
5 EsslöffelSauerrahm
1 EsslöffelButter
 Salz
 Pfeffer
 Muskatnuss
 Dille

Rezeptzubereitung:

Die gekochten, geschälten roten Rüben in mundgerechte Stücke schneiden und mit dem Rübensaft langsam einkochen lassen. Mit Salz und Kümmel abschmecken. Das Zanderfilet in ca. 60-80 g-Stücke schneiden und mit Salz leicht würzen. Den Graumohn mit dem frischen Weissbrotbröseln vermischen. Die Fischstücke nun wie durch eine Schnitzelpanier ziehen. Im Butterschmalz bei milder Temperatur langsam ausbacken. Dabei mehrmals wenden. Nach dem Backen gut abtropfen lassen und noch etwas salzen.

Die gekochten Erdäpfel schälen. Mit einer Gabel zerdrücken und mit der Butter und dem Sauerrahm abmischen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Dille abschmecken.

Erdäpfeln mit dem gebackenem Zander und den roten Rüben anrichten.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link