Orangensalat mit Hähnchenbrust (Rezept)

Zutaten für 4 Portionen
Halbblutorangen
Chicoréestauden
Zwiebel
Dicker Strauss Kräuter (Minze, Koriandergrün und/oder Basilikum)
 Salz
 Pfeffer
Chilischote klein
2 EsslöffelRotweinessig
1 TeelöffelSenfpulver
3 EsslöffelOlivenöl
Gebratene Streifen von
 Hähnchenbrust
Hähnchenbrüste ca. 250g
2 EsslöffelOlivenöl
 Salz
 Pfeffer
1 EsslöffelSojasauce
1 EsslöffelBalsamicoessig
1/2 Orange Saft und Schale davon

Rezeptzubereitung:

Eine hübsche Vorspeise in einem winterlichen Menü oder auch ein ganzer Imbiss.

Die Orangen mit dem Messer so schälen, dass die weisse Haut ebenfalls entfernt wird. Sie dann quer in halbzentimeter dünne Scheiben schneiden.

Chicorée putzen, äussere welke und beschädigte Blätter entfernen. Die Staude waschen und schräg in ebenfalls halbzentimeter breite Scheibchen schneiden. Die Zwiebel schälen und in sehr feine Ringe hobeln. Die Kräuter von den Stielen entfernen.

In einer Salatschüssel Salz, Pfeffer, sehr fein gehackte Chilischote, Essig und Senfpulver gründlich verquirlen und etwas ziehen lassen, damit sich der Geschmack des Senfpulvers entwickeln kann. Dann das Öl zufügen und alles zu einer cremigen Marinade rühren. Unmittelbar vor dem Servieren die vorbereiteten Zutaten darin mischen.

Die Hähnchenbrust im heissem Öl auf beiden Seiten langsam golden braten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Sojasauce, Balsamicoessig und Orangensaft einpinseln und auf kleinstem Feuer etwa zehn Minuten ziehen lassen. Dabei immer wieder drehen, damit die Stücke gleichmässig durchziehen können. Zum Schluss mit abgeriebener Orangenschale oder mit Orangenzesten bestreuen.

Die Hähnchenbrüste in Alufolie wickeln und noch zehn Minuten ruhen lassen, bevor sie schräg in dünne Scheiben aufgeschnitten werden. Den Bratensatz mit dem restlichen Orangensaft loskochen.

Den Salat auf Tellern anrichten, die Hähnchenbrustscheiben dekorativ darauf anrichten. Mit dem Bratenjus beträufeln.

Als Getränk passt dazu ein frischer, leichter Rotwein, zum Beispiel ein Chianti aus den Colli Sinesi - wir haben einen aus dem Weingut Farnatella getrunken.

Tipp: Feine Streifen der Orangenschale werden in der Küchensprache als Orangenzesten bezeichnet. Man kann sie mit der Hand schneiden, bequemer geht es allerdings mit einem sogenannten Zestenreisser: Er sieht aus wie ein Messer mit abgebrochener Klinge, die an ihrer abgebrochenen Seite kleine Ösen trägt. Damit lassen sich die Streifen fein genug mit einem Schnitt von der Schale kratzen.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link