Orangen-Schokoladenkuchen (Rezept)

Zutaten für  
180 GrammHonig
1/2 TeelöffelVanille gemahlen
Eier
4 TeelöffelBackpulver
350 GrammWeizen fein gemahlen
2 EsslöffelKakao
3 EsslöffelSahne
Orangen unbehandelt
 Utter
 Ollkorngries

Rezeptzubereitung:

Die Butter mit 3/4 des Honigs cremig rühren. Das Vanillepulver, die Eier und das mit dem Backpulver gemischte Mehl abwechselnd unterrühren. Die Kastenform sorgfältig einfetten und mit Gries ausstreuen. Eine Hälfte des Teiges in eine zweite Schüssel füllen. Den Kakao, den restlichen Honig und die Sahne darunter rühren. Die schale von 3/4 der Orangen abreiben und zur zweiten Teighälfte geben. Die Hälfte der Orangen schälen. Dabei alles Weisse entfernen und in spalten teilen. Das Fruchtfleisch abwiegen (120-130 g pro Form) Jede Orangenspalte mit einem scharfen Messer einmal längs teilen. Dann quer in dünne Scheibchen schneiden und unter den Orangenteig mengen.

Zuerst den Schokoladenteig in die form füllen. Dann den Orangenteig darüber verteilen und glatt streichen.

den Kuchen auf der untersten leiste in den kalten Backofen schieben und bei 190 °C etwa 60-70 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob er durchgebacken ist. Dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Ränder vorsichtig mit einem Messer lösen und den Kuchen aus der Form stürzen.

Nach dem völligen auskühlen den Kuchen in Alufolie wickeln, kühl aufbewahren und 1-2 Tage durchziehen lassen, bevor er angeschnitten wird. Er bleibt verpackt tagelang frisch.

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link