Italienisch kochen (Diabetes) (Rezept)

Zutaten für 
 Zu Gast in fremden Küchen Italien

Rezeptzubereitung:

Wohl kaum ein Land hat seiner Küche einen so enormen Bekanntenkreis zu verdanken wie Italien. Schon die alten Römer verstanden es, bei festlichen Anlässen die Gaumenfreuden in den Mittelpunkt zu stellen. Und noch heute ist Essen der Höhepunkt des Tages im Leben eines jeden Italieners. Er liebt es, Kulinarisches gemeinsam mit der Familie und Freunden zu geniessen.

Die echte italienische Küche besteht keineswegs nur aus Pizza und Pasta, wie man es vielleicht vom Italiener um die Ecke her kennt. Aufgrund der meteorologischen und geographischen Vielfalt des Landes konnte Italien eine Küche von höchster kulinarischer Qualität entwickeln. Der Italiener nimmt fast ausschliesslich frische und saisonbedingte Zutaten, die er auf dem Wochenmarkt mit viel Lärm und Handeln ersteht. Zu Hause angekommen, lässt er sich von den Zutaten inspirieren. Der Phantasie sind dabei keine Grenze gesetzt. In der italienischen Küche werden die Gerichte immer wieder nach Geschmack, Lust und Laune abgewandelt. So gibt es zum Beispiel keine festen Regeln, was die Menge und Art von Gewürzen und Kräutern angeht. Es wird frei nach dem Motto "Probieren geht über Studieren" gekocht und gegessen. Die folgenden Rezepte können Sie also ohne weiteres nach Ihrem Geschmack verfeinern oder variieren - eben echt italienisch!

Rezepte sind gesondert erfasst: Eingelegtes Paprika-Zucchini-Gemüse (Diabetes; Gebratene Maisecken (Diabetes); Reis Mailänder Art (Diabetes); Kalbsschnitzel (Diabetes); Italienischer Salat (Diabetes); Käse-Bisquit-Nachtisch (Diabetes)

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link