Mandarin-Pfannkuchen (Rezept)

Zutaten für  
500 GrammWeizenmehl
350 MilliliterWasser kochend
1 EsslöffelWasser kalt
 Mehl
2 TeelöffelSesamöl

Rezeptzubereitung:

Die Mandarin-Pfannkuchen sind unerlässlich für die Peking-Ente, werden aber auch gerne zu Mushu-Schweinefleisch gereicht (oh, wo ist das Rezept dazu?). Die Nordchinesen haben diese Kuchen gerne etwas fest; dies wird durch die Zugabe von einem Esslöffel kalten Wassers erreicht.

Das Mehl in eine Schüssel sieben, nach und nach das kochende Wasser einrühren und am Schluss das kalte Wasser. Gut durchmischen. Sobald der Teig etwas abgekühlt ist, dass man ihn anfassen kann, auf einem leicht bemehlten Brett gründlich kneten, bis er glatt und elastisch ist. Zugedeckt in einer Schüssel 20-30 Minuten stehenlassen.

Den Teig auf einem leicht bemehlten Brett in 2 Hälften teilen und nochmals durchkneten. Möglichst wenig extra Mehl verwenden, sonst schmecken die Pfannkuchen mehlig.

Beide Hälften zu einer 40cm langen Rolle formen und diese quer in jeweils 16 Teile schneiden, also in insgesamt 32 Stück.

Die Stücke mit den Händen zu runden Fladen von 5-6 cm ø flachdrücken.

Mit dem Pinsel die Hälfte der Fladen auf der Oberfläche mit dem Sesamöl bestreichen und die andere Hälfte auf die geölte Fläche legen. Die beiden Fladen sollen möglichst genau aufeinanderpassen.

Mit dem Wellholz jeden Doppelfladen auf einem leicht bemehlten Backbrett auf einen Durchmesser von 15cm ausrollen. Die Fladen sollen schön rund und gleichmässig dick sein.

Eine ungeölte schwere Bratpfanne erhitzen. Die Pfannkuchen auf beiden Seiten 1-2 Minuten braten, bis sich braune Flecken zeigen. Nach knapp einer Minute werden sich die Kuchen teilweise aufblasen, ein Zeichen, dass sie gar sind.

Die einzeln gebratenen Pfannkuchen auf eine warme Platte legen und sofort die beiden Hälften auseinanderziehen. Mit einem Küchentuch abdecken, damit sie nicht austrocknen.

Die Pfannkuchen vor dem Servieren 5-10 Minuten in der Wok oder einem geeigneten Topf dämpfen.

Jetzt halt' ich's nicht mehr aus - ich muss in die Küche!

Chinesisch, Zer

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link