Eingemachtes 02 (Rezept)

Zutaten für 

Rezeptzubereitung:

Einlegen in Essig:

Für Sauergemüse wie zum Beispiel Mixed Pickles und Essiggurken wird ein Sud aus Essig mit Wasser oder Wein gemischt, gekocht und zusammen mit Gewürzen heiss über das vorbereitete Gemüse gegossen. Für süsssaures Obst oder Gemüse verwendet man einen stark zucker- und essighaltigen Sud oder eine Mischung aus Essig, Zucker und Wein. Je nach Rezept muss der Sud nach Ruhezeiten einbis zweimal aufgekocht und erneut über das Einmachgut gegossen werden.

Einlegen in Alkohol

Zucker und Alkohol bewirken gemeinsam, dass sich darin gelagerte Früchte auf Monate hinaus halten. Zu den beliebtesten Rezepten zählt der Rumtopf. Dafür werden verschiedene Obstsorten in einen Porzellan- oder Steinguttopf geschichtet, lagenweise gezuckert und mit Rum von mindestens 50 Vol.-% bedeckt. Oft werden auch Kirschen, Erdbeeren, Himbeeren oder Pflaumen allein in Rum oder Weinbrand unter Zugabe von Zucker eingelegt.

Einlegen in Salz: Gemüse - vorzugsweise kleingeschnittener Weisskohl und Rübensorten, aber auch Gurken - wird mit Salz bestreut oder mit einer Salzlösung übergossen in einem Steinguttopf oder Fässchen konserviert. Aus Weisskohl wird so zum Beispiel das gesunde Sauerkraut.

Dörren:

Das ist die älteste Methode des Haltbarmachens. Obst, Gemüse und Kräuter werden durch Sonnen- oder Backofenwaerme getrocknet. Dabei wird dem Dörrgut alle Flüssigkeit entzogen. Besonders gut eignen sich reifes, möglichst trockenes Kern- und Steinobst und Pilze.

Einkochen (Sterilisieren):

Vorbereitetes Obst, Gemüse oder Fleisch wird in Einmachgläser oder Dosen gefüllt, mit Gummiringen und Deckeln verschlossen und im Wasserbad im Einkochkessel oder im Backofen bei 75 bis knapp 100 °Cerhitzt. In den Gläsern oder Dosen bildet sich ein luftverduennter Raum, der die Deckel ansaugt. Das Eingekochte wird so luftdicht verschlossen.

Wichtig, damit beim Einmachen keine Pannen passieren:

1. Auf peinliche Sauberkeit (keine Fettspuren!) achten. Einmachgeraete und -gefaesse mit klarem heissen Wasser nachspülen. Nicht abtrocknen.

2. Nur Obst und Gemüse von bester Qualität verwenden.

3. Die Rezeptangaben genau beachten.

4. Marmeladen, Gelees und Konfitüren heiss in die Gefässe füllen und mit angefeuchteter Einmachhaut (Cellophan) und einem Gummiring verschliessen.

Eingemachtes kann längere Zeit - am besten bei einer Temperatur von 10 bis 15 °C - gelagert werden. Es ist aber empfehlenswert, es innerhalb Jahresfrist, also bis zur nächsten Ernte, zu verbrauchen.

+0000 Newsgroups: zer. T-netz. Essen

 
Rezept suchen:
im Titel:
in den Zutaten:
suchen
 
Weitere Rezepte finden sie in der grössten Rezeptdatenbank im Internet unter
www.cuisine.at

Dort kann dieses Rezept auch als PDF-Datei angezeigt werden, in das eigene Rezeptbuch abgespeichert werden, etc.

Um dieses Rezept auf www.cuisine.at anzuzeigen folgen sie bitte diesem Link